ots Ad hoc-Service: Rolf Benz AG <DE0005203731> ROLF BENZ übergibt wohlbestelltes Haus

Nagold (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Pressemitteilung

Nagold, den 08. März 1999 - Rolf Benz (65), Vorstandsvorsitzender des von ihm gegründeten Unternehmens, beendet zum 31.03.1999 seine Tätigkeit in der Rolf Benz AG. Der Aufsichtsrat bestellte den bisherigen Stellvertreter Carsten Diercks (49) als neuen Vorstandsvorsitzenden.

Rolf Benz entwickelte das Unternehmen seit 1964 zu dem bedeutendsten europäischen Markenunternehmen in der Polstermöbelindustrie. Die Markencollection Rolf Benz, zwischenzeitlich vom reinen Polstermöbelspezialisten zur designorientierten modernen Einrichtungsmarke für den hochwertigen Wohnbereich avanciert, konnte in den letzten Jahren sehr erfolgreich international ausgerichtet werden. Dadurch gelang es dem Unternehmen auch, die inländische Nachfrageschwäche der letzten Jahre in der Möbelbranche gut zu kompensieren.

Carsten Diercks, Diplom-Wirtschaftsingenieur, ist seit 10 Jahren im Unternehmen. Seit 1991 verantwortet er in der Geschäftsführung die Bereiche Organisation und Technik, zusätzlich übernahm er 1993 die Entwicklung, 1997 das Marketing und 1998 das Produktmanagement. In dieser Zeit konnten die internen Leistungsstrukturen des Unternehmens auf hohe Wirtschaftlichkeit im Wertschöpfungsprozess entwickelt werden, was sich in den letzten Jahren auch bei konstanten Umsätzen in regelmäßigen Ertragssteigerungen ausdrückte.

Der sorgfältig von langer Hand vorbereitete Generationenwechsel zeigt sich in der Kontinuität der Führung: Nach dem Ausscheiden von Rolf Benz arbeitet das heutige Vorstandsteam mit Carsten Diercks, Bernhard Schickling (Vertrieb) und Walter Seeger (Finanzen) unverändert weiter - eine Konstellation, wie sie der Aufsichtsrat bereits im April 1998 festgelegt hat.

Für das Geschäftsjahr 1998 veröffentlicht die Rolf Benz AG erste vorläufige Wirtschaftsdaten. Danach hat sich der Umsatz 1998 unter anderem durch die Übernahme des Bettenspezialisten RUF-Bett International um ca. 35 % auf annähernd 275 Mio. DM entwickelt. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit konnte um ca. 5 % auf über 15 Mio. DM gesteigert werden.

Für 1999 erwartet das Unternehmen eine Belebung der inländischen Möbelkonjunktur. Die Erfolge der Hausmesse Nagold und der Internationalen Möbelmesse Köln bestätigen, daß die erstmals dem Handel vorgestellten neuen Produktbereiche dem Unternehmen ausgezeichnete Wachstumsperspektiven eröffnen.

ROLF BENZ AG - Der Vorstand -

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI