Gebert: B 301 - ist Absiedelung der Rannersdorfer Siedlung bereits beschlossene Sache?

Bevölkerung verdient sich größtmögliche Berücksichtigung ihrer Wünsche

St. Pölten, (SPI) - Die Arbeiten im Zuge einer raschen Verwirklichung der B 301 gehen zügig voran, wobei allerdings wichtige Fragen weiter offen sind. Die Grundvoraussetzung für den Bau ist nämlich, wie von der SPÖ bereits im März 1997 deponiert, die Untertunnelung von Schwechat-Rannersdorf in bergmännischer Ausführung - entsprechende Zusage zur bergmännischen Ausführung sind seitens des Wirtschaftsministeriums allerdings noch immer ausständig. In dieser Frage hat aber der zuständige Landesverkehrsreferent, LH Erwin Pröll, seine Entscheidung offensichtlich bereits getroffen. In einem Schreiben an den Bürgermeister von Schwechat spricht der Landeshauptmann bereits offen über eine Absiedelung der betroffenen Grundstückseigentümer", stellt der Schwechater SP-LAbg. Richard Gebert fest.****

Die Konzeption einer bergmännischen Ausführung - d.h. die Untertunnelung von Schwechat-Rannersdorf - ist für die Sozialdemokraten aber keinesfalls vom Tisch. Diese Bauausführung ist zwar etwas teurer, aber für die betroffene Bevölkerung die sicherste und umweltverträglichste Lösung. Bevor wir also von einer "Absiedelung" sprechen, sollten wir uns gemeinsam für eine Untertunnelung stark machen. "In dieser Frage ist nicht nur die große emotionale Betroffenheit der Menschen zu berücksichtigen, es stellt sich auch die Frage nach der Durchsetzbarkeit künftiger Großprojekte bei Straße und Schiene. Denn wenn sich die Menschen nicht mehr darauf verlassen können, daß ihren Wünschen größtmöglichst Rechnung getragen wird, erwartet die Politik zu Recht wachsende Widerstände bei ähnlichen Großprojekten", so Abg. Gebert abschließend.
(Schluß) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN