Pilotprojekt Gründertreff Groß-Siegharts

523.000 Schilling Regionalförderung für ARGE Unternimm was

St.Pölten (NLK) - Das Pilotprojekt eines "Gründertreffs" im Technologie- und Bildungszentrum Groß-Siegharts hat sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit allen vor Ort tätigen Einrichtungen die flächendeckende Betreuung von Gründungswilligen in Teilen des Waldviertels, im konkreten in den Bezirken Zwettl, Waidhofen an der Thaya und Horn, zu erproben.

Die zu diesem Zweck gegründete ARGE "Unternimm was" signalisiert bereits mit ihrem Namen, daß dabei der Gründungsbegriff sehr weit gefaßt ist und nicht nur den klassischen produktionsnahen kleingewerblichen Gründer umfaßt. Angesprochen werden sollen vielmehr Gründungswillige aus allen Wirtschaftsbereichen, aus dem Profit-, Non Profit- und Not for Profit-Bereich ebenso wie die Neuen Selbständigen. Angeboten werden einerseits die Kernleistungen der RIZ-Holding, andererseits aber auch eine Koordination regionaler Unterstützungspartner.

Für dieses vorerst auf ein Jahr angelegte Pilotprojekt hat die NÖ Landesregierung kürzlich einen Zuschuß aus Regionalisierungsmitteln in der Höhe von 523.000 Schilling genehmigt. Insgesamt beläuft sich der Investitions- und Ausgabenplan für Personal-, Büro- und Marketingkosten auf 785.033 Schilling.

Die vier Phasen des Gründertreffs Groß-Siegharts beinhalten nach der Bildung des regionalen Unterstützungsnetzwerkes ARGE "Unternimm was" eine gemeinsame Informations- und Aktivierungsarbeit wie z. B. Veranstaltungen und Pressearbeit, eine arbeitsteilige Unterstützung von Gründungswilligen sowie die Erarbeitung eines gemeinsamen Resümees bzw. von Vorschlägen zur weiteren Vorgangsweise. Miteingebunden in der ARGE sind maßgebliche Institutionen wie die Bezirksstellen und TIB’s der Wirtschaftskammer, das RIZ NÖ Nord, Regionalmanagement, Banken, Unternehmensberater und sonstige regionale bzw. auf Landesebene angesiedelte Partner.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK