Posch: Gewinnspiele retten keine Existenzen in der Nahversorgung

Verantwortung der Politik ist gefragt

Niederösterreich (OTS-SPI) "Mit Gewinnspielen rettet man keine Existenzen in
der Nahversorgung. Gefragt ist vielmehr die Verantwortung der Politik: Würde die
Pröll-ÖVP ihr Bekenntnis zu den Nahversorgern nämlich tatsächlich ernst meinen,
hätte sie zwei Möglichkeiten, dies zu beweisen: Erstens, in dem sie die Pröll-
Multiplex-Verordnung zurücknimmt, und zweitens, in dem sie ein klares Bekenntnis
gegen die Sonntagsarbeit ablegt", sagte heute der niederösterreichische SPÖ-
Landesgeschäftsführer Oswald Posch.

"Genau dieses Gewinnspiel zeigt aber, daß es die ÖVP nicht ernst meint. Denn
damit ist den kleinen Gewerbetreibenden überhaupt nicht geholfen, solange sie
durch die Pröll-Multiplex-Verordnung massiv in ihrer Existenz gefährdet werden",
sagte er abschließend.
(schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN