Schlögl - Wien/NÖ: Verkehrsprojekte rasch umsetzen (2)

Verantwortliche in Bund und Land müssen endlich handeln

Niederösterreich (OTS-SPI) Als vordringlichstes Problem für die gesamte Ostregion - als auch für den Bezirk Korneuburg bezeichnete Minister Schlögl die Frage des Verkehrs - im besonderen des Straßenverkehrs. "Hier müssen intelligente Lösungen gefunden werden", sagte er

"Dabei stehen für uns im Mittelpunkt der verkehrspolitischen Überlegungen folgende Projekte:

- Verwirklichung der Nordautobahn und einer Wr. Nordostumfahrung

- Bus-Zubringerlinien zu den Gemeinden an der Schnellbahn

- den Ausbau von Park & Ride-Anlagen an der Schnellbahn

- Park & Ride-Anlagen bei Autobahn- und Schnellstraßenknoten zur Förderung der Bildung von Fahrgemeinschaften

- die Erweiterung der VOR-Kernzone."

Als Forderungen für den Verkehrsbereich im Bezirk Korneuburg nannte er

- die Anbindung Korneuburgs an die Westautobahn, verbunden damit die Errichtung der Donaubrücke Pöchlarn,

- den Bau der Donaubrücke zwischen Korneuburg und Klosterneuburg.

"Um diese für den Bezirk Korneuburg wichtigen Projekte zu verwirklichen, sind die Verantwortlichen in Bund und Land aufgefordert, rasch zu handeln und die nötigen Maßnahmen in die Wege zu leiten", sagte er.

(Fortsetzung folgt)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN