Global Crossing erweitert Pan European Network auf 24 Städte und sichert zusätzliche Wegerechte

Hamilton/Bermudas (ots-PRNewswire) - - Durch die deutsche Erweiterung werden sechs neue Städte dem Pan European Crossing hinzugefügt, hierzu gehören Berlin, München und Stuttgart

- Die Sicherung französischer und britischer Wegerechte ist ein wichtiger Schritt nach vorn in der Entwicklung des Worldwide Global Crossing Network

- Pan European Crossing wird auf 11.000 Kilometer erweitert und verbindet 24 Wirtschaftszentren in Europa mit den größten Telekom Märkten der Welt

Global Crossing Ltd. (Nasdaq: GBLX) kündigte an, daß sie einen östlichen Ring von sechs neuen Städten, zu denen Berlin, München und Stuttgart gehören, zu ihrem vor kurzem angekündigten Pan European Network hinzufügen wird. Global Crossing kündigte weiterhin an, daß sie Verträge über die Sicherung von Wegerechten und Leitungen für vier wichtige Routen für das Pan European Crossing System in Frankreich abgeschlossen hat, wodurch den bestehenden Strecken ungefähr 1.300 Kilometer hinzugefügt werden.

In Großbritannien wird Global Crossing die Konstruktion gewisser Schlüsselstrecken an McNicholas Construction Company Limited vergeben, die Wegerechte sichern und für Global Crossing in Großbritannien Leitungen verlegen wird. Global Crossing hat auch eine Basisvereinbarung mit verschiedenen Lieferanten von Leitungen auf ihren verbleibenden Strecken in Großbritannien abgeschlossen.

"Global Crossing ist der erste unabhängige Lieferant von integrierten Unterwasser- und Festlandnetzwerken, die von den Telekommunikations- und Internet Service Providern in der ganzen Welt benötigt werden", sagte Wim Huisman, President von Global Crossings europäischen Niederlassungen.

"Unsere Ankündigung ist ein wichtiger Schritt nach vorn für die Fortführung unserer Entwicklung dieses nahtlosen globalen Netzwerks, mit dem die wichtigsten Metropolen in Europa mit unseren Unterwasserkabeln mit den Vereinigten Staaten, Asien und Lateinamerika verbunden werden".

Die wichtigsten europäischen Städte
Das Pan European Crossing System von Global Crossing wird aus mehr als 600.000 Kilometern von Faserkabeln bestehen, ausgestreckt über eine geographische Strecke von 11.000 Kilometer, und wird 24 wichtige Metropolen in Europa mit dem weltweiten Faser-Netzwerk von Global Crossing verbinden. Global Crossing hatte vorher Verträge über Wegerechte und Leitungen in Deutschland, Belgien und den Niederlanden angekündigt.

Pan European Crossing wird in verschiedenen Phasen entwickelt, wobei zuerst Verbindungen zwischen 19 Städten in 1999 hergestellt werden: London, Paris, Amsterdam, Rotterdam, Antwerpen, Brüssel, Hamburg, Hannover, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Berlin, Dresden, Leipzig, Nürnberg, München, Stuttgart, Straßburg und Kopenhagen.

Im Jahr 2000 werden geplante Erweiterungen des Netzwerks Verbindungen zu den Städten Lyon, Marseille, Turin, Mailand und Zürich umfassen. Weitere Netzwerkerweiterungen können das Pan European Crossing Netzwerk mit Rom, Barcelona, Madrid, Wien und wichtigen Städten in Skandinavien, Osteuropa und Rußland verbinden.

Global Crossing verfolgt auch Projekte, um Lichtleitfaser Kommunikationssysteme zu konstruieren, mit denen Asien, Lateinamerika und die Vereinigten Staaten verbunden werden, und um ein Festlandnetzwerk in Japan zu bauen.

Französische Strecken nach Belgien und Deutschland
Muller Travaux Publics S.A. ist der Vertragspartner für die ersten drei französischen Strecken. Alcatel Contracting S.A. ist Global Crossings Vertragspartner für die vierte französische Strecke, die nachstehend beschrieben wird. Die Verträge sichern Wegerechte und den Bau von Leitungen und sehen feste Liefertermine und Preise vor. Diese neu gesicherten Strecken vervollständigen das Netzwerk in Nordfrankreich und verbinden drei Präsenzpunkte in Paris mit London, Brüssel und wichtigen Städten in Deutschland:

  • Paris Stadtring, hierzu gehören Roissy, La Défense und La Bourse
  • Paris nach Kortrijk, eine Verbindung von Frankreich nach Belgien
  • Paris nach Straßburg, eine Verbindung von Frankreich nach Deutschland

- Paris nach Calais über Veules les Roses, eine Verbindung von Paris zur französischen Küste.

Die östliche Ringerweiterung erreicht Deutschland
Global Crossing hat auch einen neuen östlichen Ring in Deutschland angekündigt, mit dem sechs Städte dem Pan European Crossing Network hinzugefügt werden: Berlin, Dresden, Leipzig, Nürnberg, München und Stuttgart. Der Service zu diesen Städten ist für Dezember 1999 geplant.

Lucent liefert Faseroptik-Technologie
Unter einem Liefervertrag für Pan European Crossing wird Lucent Technologies Inc. Global Crossing mit ihren in der Industrie führenden Lichtleitnetzwerksystemen beliefern, zu denen Lucents 80-Kanal WaveStar(TM) Dense Wavelength Division Multiplexing (DWDM) Systeme und der WaveStar(TM) Bandwith Manager. Ebenso gehört die hochentwickelte G655 Faser von Lucent hierzu. Gemäß einem umfassenden Vertrag, der im Januar unterzeichnet wurde, wird Lucent Global Crossing Prioritätszugang zu den höchstentwickelten Technologien geben, die von Lucent und Bell Labs für Lichtleitsysteme sowohl Unterwasser als auch auf dem Festland zur Verfügung stehen.

Über Global Crossing
Global Crossing baut und betreibt die erste unabhängige weltweite Faseroptikplattform für Daten-, Sprach-, Video- und Internet-Übertragungen.

Das Netzwerk von Global Crossing wird vier Kontinente überspannen und 80 Prozent des internationalen Datenverkehrs der Welt umfassen. Die Zentrale der Firma ist in Hamilton, Bermudas; die Firma hat Holdingfirmensitze in Los Angeles und Büros in New York City, Morristown, New Jersey, San Francisco, Miami, London, Amsterdam und Buenos Aires.

Feststellungen in dieser Presseveröffentlichung, in denen die Absichten, Überzeugungen, Erwartungen oder Vorhersagen für die Zukunft seitens der Gesellschaft oder der Geschäftsführung dargelegt werden, sind zukunftsbezogene Aussagen. Es ist wichtig, zu beachten, daß die tatsächlichen Ergebnisse der Gesellschaft wesentlich von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen gemachten abweichen können. Informationen, die Faktoren betreffen, die bewirken könnten, daß die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den vorausblickenden Feststellungen enthalten sind, sind in den jeweiligen Berichten der Firma an die U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) enthalten. Exemplare dieser Berichte sind über die Firma oder die SEC erhältlich.

ots Originaltext: Global Crossing Ltd.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Investoren/Analysten:
Jensen Chow, Tel. 001 310-385-5283
jchow@globalcrossing.com; oder
Presse: Für europäische Reporter:
Nguyen Le in Amsterdam
Tel. 0031-6-223-82623 (Mobiltelefon)
nguyen@PlanetAll.com, oder
Tom Goff in Los Angeles, Tel. 001 310-385-5231 tgoff@globalcrossing.com, alle von Global Crossing Ltd.
Webseite: http://www.globalcrossing.bm

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE