Anthos Labtec mit Venture Capital auf Expansionskurs

Wien (OTS) - Die Salzburger Firma Anthos Labtec erhält eine strukturierte Venture Capital Finanzierung im Ausmaß von ATS 37 Mio. Die Eigenmittel werden von Bank Austria TFV und INVEST EQUITY sowie einem österreichischen Industriellen mit Branchenerfahrung aufgebracht.

Die 1987 gegründete Anthos Labtec hat sich mit hochqualitativen Meßgeräten für die Auswertung pharmazeutischer Diagnostika rasch einen Namen am internationalen Markt geschaffen. Während der letzten drei Jahre wurde ein ehrgeiziges Entwicklungsprojekt realisiert, das eine wesentlich genauere Auflösung der Meßergebnisse ermöglicht. Damit ist der Nachweis von Infektionskrankheiten um Monate rascher zu führen.

Parallel dazu wurde ein Projekt zur Vollautomatisierung des gesamten Meß- und Auswertungsprozesses zur Serienreife gebracht. Die Gesamtinvestition in die Entwicklung der neuen Produktlinie belaufen sich bislang auf über ATS 20 Mio.

Die Meßsysteme werden in enger Zusammenarbeit mit den Forschungsabteilungen internationaler Pharmakonzerne auf unterschiedliche Anwendungen hin optimiert und zielen neben dem Einsatz in medizinischen Labors auch auf den boomenden Markt der gentechnologischen Forschung ab. In Zukunft sollen auch neue wachsende Geschäftsfelder wie die Nahrungsmittelkontrolle bearbeitet werden.

Die Firmengründer Peter Fritz und Dr. Bela Gurath sind zuversichtlich, mit dem Eigenkapital das sich nun durch den Technologiewechsel öffnende Marktfenster optimal zu nutzen und damit auch einen kommerziellen Vorsprung zur internationalen Konkurrenz sichern zu können.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Invest Equity
+43 (1) - 532 05 51:
Dipl.Ing. Helmut Bousek, DW 451 oder
Mag. Martin Prohazka, DW 558

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS