Treibstoffversorgung und Treibstoff OC26

Wien (OTS) - Die Möglichkeit, Wasserstoff als Treibstoff für Automobile, Flugzeuge, Schiffsantriebe und Energiesysteme einzusetzen, ist seit langer Zeit bekannt. Obwohl einige Firmen auch Prototypen ihrer Modelle erfolgreich mit Wasserstoffantrieb ausgerüstet haben, fand diese Möglichkeit bisher keine Verbreitung. Die Notwendigkeit, große Mengen Wasserstoff in voluminöse Tanks mitzuführen sowie auch Sicherheitsbedenken gegenüber dem bisher unbekannten Treibstoff (nach der Katastrophe des Luftschiffes HINDENBURG in USA) und das Erfordernis kostspieliger Änderungen der Ausstattung von Tankstellen waren wohl hinderlich.

Die geradezu sensationellen Vorzüge des neuen Antriebssystems und des Treibstoffes OC26 haben diese Hindernise überwunden und ermöglichen den Einsatz von Wasserstoff in der Antriebstechnik:

1. Die Antriebseinheit saugt bei der Inbetriebnahme aus dem Tank Wasser an und zerlegt es in Sauerstoff und Wasserstoff. Der Sauerstoff und das Wasserstoffgas werden sofort der Einspritzpumpe zugeführt und zur Gänze verbrannt. Bei Stillstand des Motors ist die Wasserzerlegung unterbrochen und wird kein Wasserstoff gewonnen. Ein unbefugtes Öffnen der Antriebseinheit führt zu deren ungefährlicher Zerstörung. Dadurch ist auch die Betriebssicherheit zusätzlich gewährleistet.

2. Der Treibstoff OC26 ist ein betriebssicheres Mischgas, das nur während des Betriebes erzeugt und im Motor vollständig verbrannt wird.

Besondere Vorzüge

* Der Treibstoff muß weder auf Tankstellen abgabebereit gelagert noch in sperrigen Tanks im Fahrzeug mitgeführt werden.

* Der Treibstoff wird erst bei Inbetriebnahme des Fahrzeugs im Ausmaß des jeweiligen Bedarfes hergestellt und sofort für den Antrieb verarbeitet. Keine Rückstände.

* Die Emissionen sind absolut umweltfreundlich - nur Wasser; ein Katalysator ist nicht mehr erforderlich.

* Die Infrastruktur der Tankstellen wird nicht mit der Wasserstofflagerung belastet, weil nur Wasser getankt wird.

* Die Treibstoffkosten entsprechen nur noch dem Wasserverbrauch.

Die Fahrzeugindustrie ist nunmehr in der Lage, betriebskostenfreundlichere und emissionsfreie Autos zu liefern. Der Einsatz von Katalysatoren und deren Entsorgungsprobleme entfallen.

Das Jahrtausend des Wasserstoffes hat begonnen!

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Industrieregler GmbH
Dr. O. Trenner
2500 Baden, Vöslauerstraße 65
Tel.: 02252/84 505-0, Fax: 02252/42260

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS