TIScover NÖ: Schon 700 Betriebe im Internet

Gabmann verlängerte Förderung bis Juni 1999

St.Pölten (NLK) - Die niederösterreichischen Tourismusbetriebe präsentieren sich seit rund einem Jahr mit maßgeschneiderten Angeboten und einem umfassenden Überblick im Internet: Unter der Dachmarke "TIS(Tourismus-Informations-System)cover" Niederösterreich, einem zentralen Internet-Informations- und Buchungssystem, sind derzeit schon um die 700 Betriebe registriert. Mitmachen können alle interessierten niederösterreichischen Gemeinden, Verbände und Tourismusbetriebe. Die teilnehmenden Betriebe werden im ersten Jahr vom Land mit 70 Prozent, im zweiten mit 60 Prozent und im dritten Jahr mit 50 Prozent der Kosten unterstützt. Die "Incentive 2001-Betriebe" erhalten im ersten Jahr eine hundertprozentige Förderung. Um die positive Entwicklung zu forcieren, verlängerte Landesrat Ernest Gabmann die Landes-Förderung. Ursprünglich war diese bis 31. Dezember 1998 befristet. Jetzt können Betriebe, die sich bis 30. Juni 1999 bei TIScover anmelden, die Förderung in Anspruch nehmen.

TIScover garantiert einen hohen Qualitätsstandard und sorgt für Synergieeffekte. Die Kosten für die Teilnahme richten sich nach dem TIScover-System (Professional, Classic oder Web) sowie für Orte zusätzlich nach der Nächtigungszahl, für die Betriebe zusätzlich nach der Bettenzahl. So beträgt beispielsweise die Grundgebühr für einen Betrieb bis 30 Betten für die Teilnahme an "Web" 460 Schilling. TIScover wird von der "NET-Tourismustechnologie GmbH" betrieben. Landesrat Gabmann begründete seine Entscheidung, die Förderungen zu verlängern, damit, daß das Internet auch der NÖ Tourismuswirtschaft nützen müsse. So könne man den Gästen ein optimales Preis-Leistungsverhältnis bieten und den Betrieben zu mehr Gästen verhelfen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK