"Konfrontation der Ideen" mit Nürnberger und Lauda

Wirtschaft statt Herrschaft

Wien (ÖGB). "Konfrontation der Ideen" - eine Veranstaltungsreihe des ÖGB- macht diesmal "Wirtschaft statt Herrschaft" zum Thema. Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind dazu herzlich eingeladen. ++++

Bitte merken Sie vor:

"Konfrontation der Ideen"

Termin: Dienstag, 9. März 1999, 18.00 Uhr
Thema: Wirtschaft statt Herrschaft
Ort: 1010 Wien, BAWAG-Hochholzerhof, Seitzergasse 2-4, 1. Stock

"Wirtschaft statt Herrschaft" ist am 9. März 1999 Thema, zu dem Rudolf Nürnberger (Metaller-Chef und ÖGB-Vizepräsident), Niki Lauda (Flugunternehmer), Dr. Hans - Peter Martin (Journalist) und Christine Boller (Betriebsratsvorsitzende der Caritas) diskutieren werden. Aspekte und Auswirkungen der sozialen Marktwirtschaft, der Globalisierung und der Kapitalmärkte werden u.a. beleuchtet.

Erstmals wird "Konfrontation der Ideen" live im Internet übertragen, wobei Meinungen und Statements via Telefon (01) 534 44/590 live zur Beantwortung weitergeleitet werden. Aber auch mittels Fax oder e-mail ist eine rege Beteiligung möglich. Fragen, Anregungen und Diskussionsbeiträge zum Thema "Wirtschaft statt Herrschaft" richten Sie bitte an:
Tel.: (01) 534 44 /590 oder
Fax: (01) 533 52 93
email: ideen@oegb.or.at
internet:http: // www.oegb.or.at/ideen

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zu dieser
Veranstaltung herzlich eingeladen. (bfm)

ÖGB, 2. März 1999 Nr. 91

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Birgit Flenreiss-Mäder
Tel. (01) 534 44/480 Dw.
Fax.: (01) 533 52 93

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB