www.lifwien.at: Aktuelles Thema des Monats: "Doppelstaatsbürgerschaft!"

Mehr als 85% unterstützten die von den Wiener Liberalen geforderte Flexibilisierung der Ferienregelung!

Wien (OTS) Mit großem Interesse wurde das Thema des Monats Februar "Flexibilisierung der Ferienregelung" auf der Website des Wiener Liberalen Forums diskutiert. Mehr als 85% der abgegebenen Meinungen sprachen sich für eine Flexibilisierung aus. Dieses Ergebnis bestätige die Forderung der Liberalen nach einer neuen Ferienregelung, die vorsieht, daß Eltern und SchülerInnen künftig ein Kontingent von Ferientagen eigenverantwortlich wählen können, sagte in diesem Zusammenhang Wolfgang Alkier, Bildungssprecher der Wiener Liberalen.

Nach der "Flexibilisierung der Ferienregelung" wird nun ab März das Thema "Doppelstaatsbürgerschaft" zur Diskussion stehen. Aus Sicht der Liberalen bietet die Doppelstaatsbürgerschaft zusätzliche Möglichkeiten zur Integration von ZuwanderInnen. "Deshalb setzen wir uns auch seit Jahren für eine entsprechende Gesetzesänderung ein", betont Marco Smoliner, Integrationssprecher des Wiener Liberalen Forums.

Wer derzeit die österreichische Staatsbürgerschaft erwerben will, muß auf seine bisherige Staatsangehörigkeit verzichten. Andernfalls könnte es zu Loyalitätskonflikten und Identitätskrisen kommen, argumentieren die Gegner der Doppelstaatsbürgerschaft. Tatsächlich bietet der "Doppelpaß" aber vor allem Jugendlichen der zweiten und dritten Generation die Möglichkeit, ÖsterreicherIn zu werden, ohne alle Brücken in die ehemalige Heimat abbrechen zu müssen.

Die Frage "Sind Sie für die Möglichkeit der Doppelstaatsbürgerschaft?" wird im März unter www.lifwien.at diskutiert. Interessierte sind eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen und ihre Meinung dazu abzugeben.

(Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81557

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW