Kooperation mit Regionalmanagent NÖ Süd

EU-zertifizierte Landfleischhauerei

St.Pölten (NLK) - "In enger Zusammenarbeit zwischen dem Regionalmanagement NÖ-Süd und der Landfleischerei Stickler aus Willendorf im Bezirk Neunkirchen konnte in sehr kurzer Zeit unter Einspeisung EU-kofinanzierter Sektorplanmittel ein modern umgebauter, EU-zertifizierter Fleischereibetrieb entstehen, der zukunftsorientierte Arbeitsplätze bietet, die örtliche Nahversorgung sicherstellt und ein Musterbeispiel gesundheitsbewußter Orientierung am Kunden ist. Wir sind stolz darauf, daß sowohl Konzept als auch die Förderung für das wirtschaftliche Aushängeschild unserer Heimatregion von und mit Unterstützung des Regionalmanagements NÖ-Süd erstellt und abgewickelt wurde", erklärte Regionalmanager Landtagsabgeordneter Dr. Sepp Prober.

Laut Prober bietet dieser modern umgebaute EU-konforme Schlacht-, Zerlege- und Produktionsbetrieb - der erste im südlichen Niederösterreich - auch für umliegende bäuerliche Direktvermarkter und Buschenschenker eine räumlich naheliegende Schlacht- und Verarbeitungsmöglichkeit. Auf gemeinsames Bestreben und Konsens zwischen der Landfleischerei Stickler und dem Regionalmanagement NÖ-Süd wurde auch zur effizienteren Vermarktung der erzeugten regionalen Spezialitäten in überregionalen Handelsketten der Markenname "Schneebergland" als Verkaufsförderungsinstrument eingebracht. Eine Kooperation mit einer Logistikfirma gewährleistet zusätzlich, daß Schneebergland-Spezialitäten über die Stickler-Vertriebsschiene bis in den Vorarlberger Raum hinein zu erhalten sein werden.

"Für mich ist das ein erfolgreiches Beispiel der Zusammenarbeit zwischen einem initiativen, risikobereiten Familienunternehmen und einem regionalen Management. Damit wird nicht nur die Existenz eines Unternehmens gesichert, sondern auch moderne Ausbildungs- und Arbeitsplätze. Darüber hinaus präsentiert dieser leistungsfähige Betrieb mit seinen Spezialitäten den Regionsnamen ‚Schneebergland‘ als Botschafter naturbelassener, unverfälschter und gesunder Produkte im überregionalen, österreichweiten Bereich", erklärte Prober abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK