EX-ABG.TULL ERSTATTET ANZEIGE GEGEN "DICHTERSTEIN OFFENHAUSEN"

Vöcklabruck (OTS) - Der ehemalige SPÖ-Abgeordnete TULL hat nun bezüglich des Vereines "DICHTERSTEIN OFFENHAUSEN" für einen Überraschungs-Coup gesorgt.

Das Innenministerium hat bereits am 24. April 1998 in einer APA -Presseaussendung den genannten Verein verdächtigt, gegen das NS-Wiederbetätigungsverbot gem. § 3 Verbotsgesetz zu verstoßen.

Bundesminister SCHLÖGL ist gesetzlich VERPFLICHTET, auf Grund seines öffentlich geäußerten Verdachtes ANZEIGE der Staatsanwaltschaft zu erstatten.

Da Minister SCHLÖGL diesem zwingenden Gesetzesauftrag nicht entsprochen hat, erstattete TULL auf Grund des vom Schlögl geäußerten Verdachtes, der genannte Verein habe den § 3 Verbotsgesetz verletzt, schriftlich Anzeige gegen den genannten Verein.

Im Zuge einer eventuellen Geschworenen-Verhandlung wird der ZEUGE SCHLÖGL mit BOHRENDEN FRAGEN rechnen müssen, schloß TULL.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. DDr. Stephan Tull,
4840 Vöcklabruck, Stülzstraße 6

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS