Hofbauer: Durchbruch im Hochrangigen Straßennetz dank Landeshauptmann Pröll

15-Milliardenpaket macht Niederösterreich eurofit

Niederösterreich, 27.2.1999 (NÖI) Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll ist der Durchbruch in Sachen Ausbau des hochrangigen Straßennetzes in Niederösterreich gelungen. Mit einem 15-Milliarden-Schillingpaket, das er mit Wirtschaftsminister Farnleitner ausverhandelt hat, wird Niederösterreich in seiner Verkehrsinfrastruktur eurofit, freut sich der Verkehrssprecher der Volkspartei Niederösterreich, LAbg. Johann Hofbauer.****

Das Ausbauprogramm bis 2010 umfasst alle wichtigen Verbindungen im hochrangigen Straßennetz von Niederösterreich. Im konkreten handelt es sich dabei um die Realisierung der Nordautobahn, einen geschlossenen Ring um Wien mit einer Nord-Ost-Umfahrung, der B208, dem 4spurigen Ausbau der B3 und der Donaubrücke Traismauer, sowie dem Vollausbau der S33. Wirklichkeit wird auch die Weinviertel-Schnellstraße, und der 3spurige Ausbau der Westautobahn mit Pannenstreifen. "Wir haben mit diesem Paket ein zukunftsweisendes Verkehrskonzept für Niederösterreich erhalten, das finanzierbar und absolut notwendig ist", so Hofbauer weiter.

"Während die niederösterreichischen Sozialisten und deren Minister auf Bundesebene einem unnötigen, unfinanzierbaren und ökologisch gefährlichen Semmering-Bahntunnel nachweinen, setzt Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll Marksteine in der niederösterreichischen Verkehrspolitik", betonte Hofbauer.
- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI