LiF-Pöschl: Werbesteuer ist wettbewerbsschädigende"österreichische Spezialität"

Wiener Liberale fordern Abschaffung!

Wien (OTS) Für eine Abschaffung der Werbesteuer sprach sich heute Hanno Pöschl, stellvertretender Klubvorsitzender des Wiener Liberalen Forums, aus. Die Werbesteuer beeinträchtige nicht nur die Werbe-, Verlags- und Druckereiwirtschaft, sie stelle auch einen Nachteil im internationalen Wettbewerb dar, so Pöschl.

"Die Argumentation von Stadträtin Ederer, der Wegfall der Werbesteuer sei "aufgrund der finanziellen Situation der Stadt Wien nicht akzeptabel", ist kurzsichtig", kritisierte der liberale Gemeinderat die heutige Stellungnahme Ederers zur Werbesteuer. Auffassungen von Marktwirtschaft und Wettbewerb müßten in Wien offensichtlich erst gelernt werden.

Die Werbesteuer ist eine "österreichische Spezialität", die österreichische Medien gegenüber ausländischen benachteilige und Arbeitsplätze gefährde, sagte Pöschl. Dementsprechend sei es notwendig in einem ersten Schritt, die Werbesteuer zu senken, um sie schließlich ganz abzuschaffen, so Pöschl abschließend.

(Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81581Liberales Forum - Landtagsklub Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW