Wiener Liberale wollen Parkchaos im Zuge der Erneuerung der Parkraumbewirtschaftung verhindern

Pöschl tritt für grafische Information über die Blauen Zonen auf den Parkscheinen ein - Position der Stadt Wien noch unklar!

Wien (OTS) Ab 1. März wird die Parkraumbewirtschaftung in Wien auf die Bezirke 2 und 20 und im November dann auch auf den 3. Bezirk ausgedehnt. Entgegen der bisherigen Praxis, den gesamten Bezirk zu bewirtschaften, sind jedoch von der Erweiterung nur einzelne Bezirksteile betroffen. "Diese Fleckerlteppich-Lösung kommt einem vorprogrammierten Chaos gleich. Nicht einmal die Anrainer selbst wissen genau, wo sie jetzt parken dürfen und wo nicht", kritisierte heute der Verkehrssprecher der Wiener Liberalen, Hanno Pöschl.

Um derartige Unklarheiten in Zukunft zu beseitigen, schlagen die Wiener Liberalen vor, auf der Rückseite der Parkscheine ein Piktogramm mit den Grenzen der parkraumbewirtschafteten Zonen, untergliedert nach Geltungsdauer, abzudrucken. Das Piktogramm ist als Grafik gestaltet, die stark vereinfacht Elemente eines Stadtplanes aufweist und neben Orientierungspunkten die Grenzen der Parkraumbewirtschaftung mit den begrenzenden Straßenzügen enthält.

In einem entsprechenden Antrag haben deshalb die Liberalen in der heutigen Gemeinderatssitzung auf die Umsetzung ihres Vorschlages gedrängt. "Der nächste Druckauftrag für die Parkscheine ist nach Aussagen von Stadträtin Ederer noch heuer geplant. Bis dahin sollte man sich über Details einigen können", meinte Pöschl.

Sollten SP und VP sich weigern, den eingebrachten sinnvollen Vorschlag umzusetzen, so wollen die Liberalen diese Informationsarbeit leisten. Hanno Pöschl hat dazu schon konkrete Pläne: "Wir werden die Grafik in Form eines Taschenkalenders unter den Wienerinnen und Wienern verteilen."

(Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81581

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW