Kautz: Peinliche Entgleisung Strassers um Anti-Semmering-Kampagne der ÖVP

St. Pölten, (SPI) - "Eine peinliche Entgleisung leistete sich gestern VP-Klubobmann Dr. Ernst Strasser im Rahmen der Aktuellen Stunde des NÖ Landtages. In gekonnter Manier der unsachlichen, polemischen und ausschließlich parteipolitisch motivierten Kampagne von Teilen der Volkspartei sprach der VP Klubobmann davon, daß der Wasseraustritt beim Semmering ausschließlich auf den Bahntunnel zurückzuführen sei und beim Straßentunnel kein Liter Wasser den Berg verlasse", so der Neunkirchner SP-Landtagsabgeordnete Herbert Kautz.****

Diese die Grenzen der Lächerlichkeit bereits überschreitende Feststellung widerspricht nicht nur den Tatsachen (beim Straßentunnel-Probestollen verzeichnet man derzeit einen Wasseraustritt von rund 50 Liter/Sekunde), es brüskiert auch sämtlich Fachleute und Experten, die sich mit der Errichtung der beiden Probestollen beschäftigen. Offensichtlich sind deren Meinungen und Gutachten für den VP-Klubobmann nicht das Papier wert, auf dem sie geschrieben sind. Weiters muß Herr Strasser einmal klarlegen, wo denn die Schilifbetreiber in der Wintersportregion Semmering nächstes Jahr ihr Wasser für die künstliche Beschneiung ihrer Pisten hernehmen sollen - dieses Wasser soll nämlich aus dem Probestollen des Straßentunnels zugeführt werden.

"Wer mit "weinenden Bergen" argumentiert und gleichzeitig auf dem Semmering eine "Erwin-Pröll-Aussichtswarte" errichten will, darf aber auch nicht wirklich ernst genommen werden. Da sind die Stellungnahmen der Wirtschaftskammer NÖ bzw. der NÖ-ÖAAB-Fraktion, die sich beide klar für die Errichtung des Semmering-Bahntunnels aussprechen, schon von anderer Qualität", so Kautz.
(Schluß) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI