Erfolg bei der Mundkrebserkennung durch OraScreen(TM) von Zila Europe

London, Großbritannien (ots-PRNewswire) - Ein führender britischer Zahnarzt berichtet in der Februarausgabe des britischen Fachjournals 'Independent Dentistry' über Erfolge bei der Früherkennung von Mundkrebs.

Dr. Robert Dunn, BDS, DGDP, benutzte einen neuen Mundkrebstest namens OraScreen(TM), ein Produkt von Zila Europe (eine Tochtergesellschaft der Zila Inc. (Nasdaq: ZILA) aus Phoenix, Arizona, USA). In Großbritannien wird OraScreen von der Stafford-Miller Ltd. vertrieben.

Dr. Dunn ist ein privater Zahnmediziner in Crewe, Cheshire. Er ist Mitglied des Beratungsbeirats von Cigna Dental Care. In seinem Artikel stellt er fest: "In meinen 30 Berufsjahren hatte ich meines Wissens nie einen Fall von Mundkrebs. Zu meiner Untersuchungstechnik gehörte immer die Weichgewebeuntersuchung, aber nach Eröffnung der privaten Praxis wurde das Erfordernis stärker, den gesamten Organismus des Patienten zu behandeln. Die erweiterte Untersuchung, die ich jetzt mit OraScreen anbiete, hat mich in die Lage versetzt, die nicht zahnbezogenen Aspekte unseres Berufs stärker zu betonen."

OraScreen ist eine patentierte 5minütige Mundspülung, die von Zahnmedizinern und Krankenhausfachärzten benutzt wird, um frühzeitige asymptomatische krankhafte Veränderungen zu erkennen und Spielräume von krankhaften Veränderungen für die Biopsie und die Chirurgie festzulegen. Das OraScreen-Protokoll verlangt, daß der Test bei positiver Verfärbung 10 bis 14 Tage später wiederholt werden muß. Ist der Test dann erneut positiv, muß die Biopsie durchgeführt werden. Dr. Dunn berechnet 35 britische Pfund pro Testreihe. "Die Patienten haben dies widerspruchslos akzeptiert."

Über die Zeit seit Aufnahme des OraScreen-Tests in seine Testreihen berichtet Dr. Dunn: "Von allen von uns durchgeführten Tests sind ungefähr 10% ohne positiven zweiten Test wiederholt worden. Ein Fall ist zur Biopsie überwiesen worden. Im folgenden Bericht wurde eine Dysplasia identifiziert, die die Mundchirurgen jetzt alle drei Monate überwachen."

"Dysplasia ist ein potentiell böswilliger Zustand, der im schweren Fall sehr große Chancen zur Krebsbildung beinhaltet", sagt Professor Dr. med. Dr. rer. nat. Stephen R. Porter, Chairman, Department of Oral Medicine, Eastman Dental Institute for Oral & Healthcare Sciences in London, England. "Die frühzeitige Erkennung ist beruhigend für den Patienten und den Klinikarzt und vermindert das Erfordernis zu operativen Eingriffen und verbessert erheblich die Patientenprognose."

Dr. Dunn schreibt: "Ich glaube, daß weder die lokale chirurgische Abteilung noch ich über diese krankhafte Veränderung große Besorgnis gezeigt hätten. Die Tatsache, daß der Test mit OraScreen positiv verlief, führte nicht nur zur Überweisung, sondern auch zur Biopsie durch die zweifelnde Abteilung für Mundchirurgie. Zum Glück für den Patienten stellten wir die krankhafte Veränderung sehr frühzeitig fest."

Die frühzeitige Erkennung von Mundkrebs ist überlebenswichtig. Wenn der Mundkrebs erst im fortgeschrittenen Stadium erkannt wird, was derzeit bei der Mehrheit der Fälle so ist, liegen die Chancen, 5 weitere Jahre zu erleben, bei nur 18%. Bei frühzeitiger Erkennung liegen die Überlebenschancen bei über 90%. Die Mundkrebsrisikogruppe besteht aus den über 40jährigen Rauchern oder Alkoholtrinkern.

OraScreen (außerhalb Großbritanniens als OraTest(R) bekannt) ist in 13 Ländern erhältlich oder zur Benutzung freigegeben. Die Zulassung durch weitere staatliche Stellen und der Abschluß von Lieferverträgen sind weltweit in Bearbeitung.

Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch von Adrian Webber, Zila Europe, +44-1722-412312 oder per Email: info@zila-europe.com.

Diese Presseveröffentlichung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf den Erwartungen von Zila basieren und diversen Geschäftsrisiken und Unwägbarkeiten unterliegen, von denen einige sich der Einflußnahme durch Zila entziehen. Die tatsächlichen Ergebnisse können sich aufgrund solcher Risiken erheblich von denen in den zukunftsbezogenen Aussagen unterscheiden. Es kann daher keine Garantie geben, daß die zukunftsbezogenen Aussagen in dieser Presseveröfentlichung wahr werden oder sich als präzise erweisen. Weitere Einzelheiten finden Sie im von Zila für das Geschäftsjahr 1998 bei der SEC eingereichten Formular 1O-K.

ots Originaltext: Zila Europe
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Richard Horner von Scope Dental PR
Tel.: +44-1722-335599, oder Fax: +44-1722-320023 oder pr.scopead@btinternet.com für Zila Europe

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE