Sitzung des NÖ Landtages 2. Fortsetzung

St.Pölten (NLK) - Abgeordneter August B r e i n i n g e r (VP) referierte zu einem Antrag betreffend Landeshaftung mit einer Gesamthöhe von 60 Millionen Schilling für die Ausstellung "Vorderösterreich - nur die Schwanzfeder des Kaiseradlers? Die Habsburger im deutschen Südwesten" auf der Schallaburg 1999.

Abgeordneter Mag. Martin F a s a n (GA) sagte, es sei in Ordnung, wenn das Land die Haftung übernehme. Man müsse sich aber überlegen, ob man mit einer derartigen Ausstellungspolitik nicht falsch verstandenes Großmachtdenken und damit ein falsches Geschichtsverständnis forciere.

Abgeordnete Barbara R o s e n k r a n z (FP) kritisierte eine "romantisierende Linie" in früheren Ausstellungen, eine "heile Welt". Die Geschichte müsse als Lehrmeisterin verstanden und wissenschaftlich und objektiv betrieben werden. Das in der Ausstellung abgehandelte Kapitel sei geschichtlich deshalb interessant, weil sich hier schon der Zusammenbruch der Monarchie abzeichnete. Man dürfe sich von der Ausstellung einiges erwarten.

Abgeordneter Helmut C e r w e n k a (SP) sprach sich dagegen aus, Ausstellungen schon im vorhinein zu bewerten. Das Urteil habe der Besucher abzugeben. Historische Ausstellungen hätten die Aufgabe, die Vergangenheit darzustellen und aufzuarbeiten sowie helle und dunkle Seiten der Geschichte darzustellen.

Abgeordneter Karl M o s e r (VP) freute sich über die positiven Impulse, die das Schloß Schallaburg mit seinen Ausstellungen in den letzen 25 Jahren gesetzt hätte. In dieser Zeit wurden hunderttausende kulturinterressierte Besucher gezählt, die auch ergänzende Ausstellungen und eine Dauerausstellung über Spielzeug sehen konnten.

Der Antrag wurde einstimmig angenommen.
(Fortsetzung folgt)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK