GROSSAUFTRAG FÜR BAAN - Delta Airlines mit 1.200 Lizenzen von Baan FrontOffice - Rationalisierung von Kundendienst und Vertrieb

Wien (OTS) - Delta Airlines hat 1.200 Lizenzen des Produktes Baan FrontOffice erworben. Das Unternehmen will damit die Administration von Kundeninformationen sowie deren Nutzung durch die multinationalen Vertriebsteams von Delta Airlines verbessern. Im Rahmen des Abkommens, das im vierten Quartal 1998 unterzeichnet wurde, erhält Delta die erforderlichen Softwarewerkzeuge, um die Produktivität des Vertriebs und Kundendienstes zu optimieren. Die phasenweise Einführung und Implementierung der Lösung soll im September 1999 abgeschlossen sein.

Die drei Unternehmen Delta, Baan und Barfield, Cauthen and Associates (TeamBCA) haben gemeinsam an der Entwicklung einer Standardlösung zusammengearbeitet, welche die branchenspezifischen Berichtsanforderungen einer Fluggesellschaft erfüllt. Dazu wurde Baan FrontOffice in die OLAP-Software von TeamBCA mit dem Ziel integriert, die Verwaltung der Kundenkonten für Firmen und Reiseagenturen zu verbessern. Zu diesem Zweck erhalten die Vertriebsmitarbeiter Datenstreifen mit Marketing-Informationen über die Kunden.

Baan FrontOffice, eine Browser-basierte Softwarefamilie für das Kundenmanagement, gewährleistet, daß die Vertriebs- und Kundeninformationen den Mitarbeitern in einem besser strukturierten und direkt verwendbarem Format bereitgestellt werden. So können diese Informationen unmittelbar genutzt und die Qualität des Kundendienstes verbessert werden.

"Unsere Branche ist durch einen intensiven Wettbewerb gekennzeichnet. Damit wir unsere führende Position halten können, benötigt Delta ein modernes Frontoffice-Werkzeug, das es uns ermöglicht, die vertriebspezifischen Prozesse an den Belangen des Kundenmanagements auszurichten", erklärt Charles Feld, Chief Information Officer (CIO) von Delta Air Lines. "Durch den Einsatz von Baan FrontOffice wird sich der durchschnittliche Zeitaufwand, den unser Vertrieb für die Analyse von Kundendaten benötigt, erheblich reduzieren. Bisher waren dazu vier Stunden am Tag notwendig. In Zukunft wird dies in wenigen Minuten erfolgen. Auf der Grundlage der so gewonnenen Informationen können unsere Vertriebsmitarbeiter den Verwaltungsaufwand für alle Kunden rationalisieren, die besten Geschäftschancen ermitteln, die Produktivität insgesamt steigern und sich stärker darauf konzentrieren, die eigentlichen Bedürfnisse unserer Kunden abzudecken." Die 1978 gegründete Baan Company, ein internationaler Anbieter von Standard-basierter Unternehmenssoftware, bietet ein umfassendes Portfolio an integrierten, Jahr 2000- und EURO-fähigen Softwarekomponenten an, die heute die zentralen Geschäftsbereiche und -abläufe in Unternehmen aller Größenordnungen und Branchen abdecken. Mit Produkten, die sehr schnell zu implementieren, flexibel anpaßbar und einzusetzen sind, sowie den Dynamic Enterprise Modeling (DEM)-Fähigkeiten sind Unternehmen in der Lage, ihre Geschäftsprozesse kontinuierlich zu verbessern und zu optimieren.

Die Baan Company hat ihre Hauptsitze in Barneveld, Niederlande, und Reston/Virginia, USA. Die Aktien des Unternehmens werden an der NASDAQ (BAANF) und an den Börsen in Amsterdam (BAAN) und Frankfurt (WPKN 895467) gehandelt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

ESPRIT Public Relations GesmbH
Kontakt: Stefan B. Szalachy
1130 Wien, Beckgasse 18,
Tel.: 01/876 48 47, Fax: DW 15
E-mail: esprit.pr@inmedias.at,
CompuServe: 101535,2734

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS