BritishEUROSPORT startet am 1. März: Neues Angebot für die Insel

München (ots) - Mit BritishEUROSPORT startet am 1. März ein neues EUROSPORT-Angebot, das speziell auf Großbritannien zugeschnitten ist. In Kooperation mit führenden Kabelbetreibern und der terrestrischen Digital-Plattform "ONdigital" bietet das Programm für vorerst rund 850.000 Zuschauer auf der britischen Insel ein Mehr an redaktioneller Berichterstattung mit einem eigenen regionalen Fokus.

Mit BritishEUROSPORT wird EUROSPORT die Sportfans in Großbritannien direkt ansprechen. In neuen volldigitalen Studios in Langley im Westen Londons produziert ein Team um Sendeleiter Neil Oughton täglich mehrmals eine eigene Regionalausgabe der EUROSPORT Nachrichten-Sendung SportsCentre, aber auch eigens auf die englischen Verhältnisse zugeschnittene Trailer, Programm-Promos und Grafiken. Dabei setzt BritishEUROSPORT ganz bewußt auf Moderatoren und "Talking Heads" auf dem Bildschirm - ein Stilmittel, das beim paneuropäischen EUROSPORT-Konzept bisher nur in begrenztem Maße zu realisieren war.

Britisch mit internationalem Programm

BritishEUROSPORT kann damit in Ergänzung der ausführlichen EUROSPORT-Berichterstattung zum Beispiel im Tennis noch mehr auf die Wünsche des heimischen Publikums eingehen. Geplant ist etwa die Parallel-Übertragung von Spielen, die aus Sicht der Zuschauer in Großbritannien von Interesse sind. Bei wichtigen Sportereignissen wird BritishEUROSPORT außer mit Kommentatoren auch mit Moderatoren und Mini-Studios vor Ort vertreten sein. Auch bei Zusammenfassungen und zeitversetzten Übertragungen kann in den Studios in Langley ein vermehrter Augenmerk auf das Abschneiden der Athleten von der britischen Insel gelegt werden. Sendeleiter Neil Oughton: "EUROSPORT hat ein Portfolio von Sportrechten, das seines Gleichen sucht. Kein anderer Sportsender kann hier auf vergleichbares verweisen. Mit diesen Top-Rechten im Rücken möchten wir BritishEUROSPORT zu einem unverwechselbaren digitalen TV-Angebot machen, das seine Zuschauer auf dem Weg ins 21. Jahrhundert begleitet." Nicht geplant ist derzeit der Erwerb von nationalen - also rein britischen - Senderechten.

In der technischen Verbreitung setzt BritishEUROSPORT die bisherige Digital-Politik von EUROSPORT konsequent fort. Das erweiterte Sportprogramm wird sowohl auf NTL Cablenet, NTL Teeside, Cambridge Cable und Comtel, als auch auf der terrestrischen Digital-Plattform ONdigital verbreitet. Dabei gehört BritishEUROSPORT jeweils zum digitalen Basisangebot, ist also kein Pay Per View-Kanal. Derzeit laufen Gespräche mit weiteren Anbietern, die bereits ihr Interesse bekundet haben, BritishEUROSPORT in ihr Angebot zu übernehmen. Zum Starttermin am 1. März wird BritishEUROSPORT voraussichtlich rund 850.000 Zuschauer erreichen.

Erfahrene Moderatoren prägen Senderauftritt

Die Aushängeschilder von BritishEUROSPORT sind mit Mark Robson und Sasha Upton zwei renommierte Sportjournalisten von der britischen Insel. Robson arbeitete seit 1981 in den wichtigsten TV-Sportredaktionen in Nordirland und England. Für die BBC, ITV und zuletzt Sky moderierte er Sportsendungen und kommentierte u.a. Fußball, Golf, Motorsport und Rugby. Als Reporter begleitete der exzellente Golfer mehrere Fußball Weltmeisterschaften und den Rugby World Cup.

Sowohl TV- als auch Radio-Erfahrung besitzt Sasha Upton, die in Wimbledon, also im Zentrum der englischen Tennis-Traditionen geboren wurde. Für Channel One und ESPN war sie in den vergangenen Jahren als Moderatorin tätig. Beide werden die Zuschauer bei BritishEUROSPORT von März an durch das Programm führen und die Hauptausgabe des EUROSPORT SportsCentre um 22 Uhr englischer Zeit (23 Uhr CET) moderieren.

Vermarktung weiterhin paneuropäisch

Keine Auswirkung hat der Launch des britischen Angebotes auf die EUROSPORT-Vermarktung. "EUROSPORT bleibt weiter ein paneuropäischer Werbeträger", so Thomas Deissenberger, Geschäftsführer der EUROSPORT Fernseh GmbH in München. "BritishEUROSPORT wird kein nationales Werbefenster anbieten, sondern versteht sich als erweitertes journalistisches Angebot. Unsere Aufgabe ist es weiterhin, den paneuropäischen Markt zu entwickeln und für neue Kunden attraktiv zu machen."

EUROSPORT ist derzeit europaweit von 210 Millionen Zuschauern in 47 Ländern zu empfangen. Das Programm des Sportsenders wird in 16 Sprachen verbreitet.

ots Originaltext: EUROSPORT
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Kontakt:
EUROSPORT Pressestelle -
Werner Starz - Tel. 004989 / 958 29 204
e-Mail: wstarz@eurosport.co.uk

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS