ots Ad hoc-Service: SER Systeme AG Ergebnis der SER für das Jahr 1998

Neustadt/Wied (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

Rechnungslegung nach IAS (International Accounting Standards)

Geschäftsverlauf und Lage

Die SER hat 1998 mit einer Zunahme des Umsatzes von 197,4 % gegenüber dem Vorjahr auch den Planumsatz lt. Planung vom Oktober 1998 um 7,5% überschritten. Der Konzern-Umsatz für 1998 liegt unter Einbeziehung der ausländischen Tochtergesellschaften Dorotech, Frankreich, SER Systems Inc. (DoxSys), USA, SER UK Ltd., Großbritannien und SER Österreich GmbH sowie der SER Quantum GmbH um TDM 108.115,7 über dem Umsatz des Vorjahres und beträgt TDM 162.882,0 (Vorjahr TDM 54.766,2).

Ergebnisentwicklung

Der Materialeinsatzanteil liegt mit 26 % vom Umsatz auf dem Niveau des Vorjahres.

Auch im IV. Quartal sind die Entwicklungskosten nochmals angestiegen. Dies vor allem, weil für die Entwicklung der Vermögensverwaltungssoftware V3 erhebliche Fremdleistungen eingekauft wurden. Die Entwicklungskosten betragen für 1998 TDM 20.400,0 (Vorjahr TDM 7.600,0). Trotz der angefallenen Akquisitions-, Werbe-und Messekosten sowie einer angemessenen Erhöhung der Rückstellungen ist das Betriebsergebnis von TDM 12.546,4 im Vorjahr auf TDM 30.560,5 gestiegen. Das Ergebnis vor Steuern, das mit außerordentlichen Aufwendungen durch die Kapitalerhöhung im Februar 1998 belastet ist, ist nahezu um das Vierfache auf TDM 29.646,8 (Vorjahr TDM 8.124,0) gestiegen. Der Verbrauch von steuerlichen Verlustvorträgen führt zu einem Steueraufwand in Höhe von TDM 11.780,6. Trotz dieses Steueraufwandes konnte das Ergebnis nach Steuern auf TDM 17.076,2 gesteigert werden (Vorjahr TDM 4.597,3). Die vom Management Anfang des dritten Quartals eingeleiteten Maßnahmen zur Reduzierung des Forderungsbestandes zeigen deutliche Erfolge. Zwar stieg der Forderungsbestand von TDM 51.529,6 am Ende des dritten Quartals auf TDM 71.991,9 per 31.12.1998 (+ TDM 20.462,3). Im gleichen Zeitraum nahm jedoch der Umsatz um TDM 70.584,6 zu. Die ersten Wochen des Januars 1999, in denen bereits ca. 30% des Jahresendbestandes an offenen Posten durch Zahlungseingänge ausgeglichen wurden, bestätigen diese Entwicklung.

Der Anstieg in der Position Finanzanlagen ist im wesentlichen auf die gemeldete und durchgeführte Beteiligung an der Software Factory AG / Openinfo AG, Schweiz zurückzuführen, die per 31.12.1998 als assoziiertes Unternehmen der Gruppe angehörte.

Konsolidierungskreis

Der Konsolidierungskreis hat sich im Vergleich zum 30. September 1998 geändert. Die akquirierten Unternehmen, SER UK Ltd., Großbritannien (vormals PAFEC CAE Ltd.), SER Quantum GmbH, Dortmund (vormals Quantum GmbH), SER Süd GmbH, München (vormals SER ScherCom EDV-Beratung-GmbH) und das neu gegründete Unternehmen SER psi-tools Software GmbH, Birkenfeld, sind zum 01. Oktober 1998 in den Konzernabschluß einbezogen worden. Die Software Factory AG / Openinfo AG, Schweiz, wurde als assoziiertes Unternehmen behandelt.

Personalentwicklung

Die Mitarbeiterzahl hat sich im Vergleich zum Vorjahr von 190 auf 817 zum Ende des Jahres erhöht. Mit den noch nicht in die Konsolidierung einbezogenen Unternehmen ist die Zahl der weltweit für die SER tätigen Mitarbeiter auf derzeit ca. 900 angestiegen; das sind rund 700 Mitarbeiter mehr als am 31. Dezember 1997.

Ausblick auf das Geschäftsjahr 1999

Die SER hat das für 1998 gesteckte Ziel einer Positionierung auf allen wichtigen europäischen Märkten realisiert. Die bereits seit Anfang des Jahres 1998 zur Gruppe gehörenden Unternehmen in Frankreich und den Vereinigten Staaten sind per Jahresende voll integriert. Für die im Laufe des Jahres hinzugekommenen Unternehmen wird die Integration mit Nachdruck betrieben und soll in 1999 abgeschlossen werden. Alle Tochterunternehmen haben bereits in 1998 positive Ergebnisbestandteile geliefert, die sich nach erfolgter vollständiger Integration noch erhöhen werden.

Für 1999 hat sich die SER die weitere Erschließung des US-amerikanischen Marktes vorgenommen. Zu diesem Zweck sollen Unternehmen akquiriert werden, die den flächendeckenden Vertrieb und den zugehörigen Service für die SER Produkte leisten können. Die dafür notwendigen Mittel beabsichtigt die SER durch die im März stattfindende Kapitalerhöhung zu erlangen. Das Grundkapital wird im Verhältnis 9:1 durch die Begebung von 250.000 (bisher 2.250.000) neuen Aktien in Form von nennwertlosen Stückaktien von bisher DM 11.250.000 auf DM 12.500.000 erhöht.

Die SER ist zuversichtlich die für 1999 gesteckten Ziele zu erreichen und durch die dann erfolgte internationale Positionierung eine gute Ausgangsposition für weiteres überdurchschnittliches Wachstum in einem aussichtsreichen Markt zu haben.

Für zusätzliche Informationen wenden Sie sich bitte an:
Tom-Michael Schoenrock; Leiter Finanzen SER Systeme AG Tel: 02683 984 310; Fax: 02683 984 222; email: schoenrock@ser.com

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI