ARBÖ-Prüfzentrum wegen Lawinengefahr evakuiert

Prüfzentrum in Telfs/Tirol vorübergehend in Ausweichquartier

Wien (ARBÖ) - Das ARBÖ-Prüfzentrum Telfs in Tirol mußte heute früh wegen akuter Lawinengefahr von der "Hohen Munde" geschlossen werden.

ARBÖ-Cheftechniker Dipl.Ing. Diether Wlaka: "Es ist dies das erste Mal seit Bestehen des technischen Dienstes des ARBÖ das ein derartiger Schritt erforderlich ist."

Der ARBÖ-Pannendienst ist in ein Ausweichquartier übersiedelt und in der Region um Telfs nach wie vor unter dem ARBÖ-Pannenruf 1-2-3 rund um die Uhr erreichbar.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-244
e-mail: presse@arboe.at

ARBÖ Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR