Präsentation Wiener Medienprojekte in Brüssel

Wien, (OTS) Wiener Medienprojekte mit europäischer Relevanz präsentierte Dienstag der Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien gemeinsam mit dem ORF und dem Polycollege Stöbergasse sowie einer Vertreterin des Belgrader Senders B 92 im Wien-Haus in Brüssel. Im Mittelpunkt stand dabei RADIO 1476, das seit knapp
zwei Jahren auf der Mittelwellenfrequenz 1476 Khz des ORF mit
einer Reichweite von rund 1.000 Kilometern (und Verbreitung über das Internet via Real Audio unter www.polyollege.ac.at/1476) ausgestrahlte Experimentalprogramm.

Im Rahmen eines INTERREG IIc-Projektes wurde damit auch ein Programmaustausch zwischen Wien, Triest und Sarajevo aufgebaut,
eine Ausbildung für Radio- und Internetjournalismus für InteressentInnen aus den drei Städten läuft seit Herbst 1998.

Wien International

Der Presse- und Informationsdienst nutzt das Freitagabend-Programm von Radio 1476 unter dem Titel "Wiener Europaradio" unter anderem für die Ausstrahlung einer Sendung "Wien International" (Jeden Freitag zwischen 22.15 und 23.00 Uhr), im Rahmen derer einerseits Informationen aus Wien für (Mittel)Europa ausgestrahlt werden und andererseits Sender wie die unabhängige Belgrader Station B 92 sowie demnächst das ebenfalls unabhängige Radio 101 aus Zagreb Programme speziell für Ex-Jugoslawien in Wien (und im gesamten Sendegebiet) in den Sprachen der Herkunftsländer anbieten.****

Flüchtlingsradio

Die Vernetzung mit Sarajevo wurde unter anderem dazu genutzt, ein in der bosnischen Hauptstadt mit dem Sender EFN gemeinsam mit einer ORF-Journalistin produziertes "Flüchtlingsradio" (jeden Freitag von 20 bis 20.15 Uhr) mit Informationen für bosnische Flüchtlinge im gesamten Sendegebiet einzurichten.

URBAN-Radio

In Wien selbst wird über die lokale UKW-Frequenz 94.0 (ORANGE - das freie Radio in Wien) ein spezielles Programm "für Menschen nicht nur im URBAN-Gebiet" angeboten. COOP Radio, eine Initiative vormals arbeitsloser Frauen, produziert von Montag bis Freitag (12.30 bis 13.00 Uhr) ein Radioprogramm, das mit Mitteln der Stadt Wien und aus dem URBAN-Topf der EU gefördert wird. Diese
Initiative hat auch eine eigene Homepage eingerichtet.

Wien als Kommunikationsknoten

Ebenfalls präsentiert wurde in Brüssel das Kommunikationsnetzwerk, das Wien mit den Städten Beograd, Bratislava, Budapest, Ljubljana, Sarajevo und Zagreb eingerichtet hat. Als hervorragendes Beispiel wurde dabei die "Zukunftspartnerschaft Wien-Sarajevo" erwähnt, im Rahmen derer der bosnischen Hauptstadt beim Wiederaufbau geholfen wird. Im Wien-
Haus in Brüssel gezeigt wurde dazu die vom Presse- und Informationsdienst produzierte Foto-Ausstellung von Peter Kullmann "Medien im Krieg". (Schluß) lf/bs

Die genannten Medien-Projekte werden in einer demnächst erscheinenden Ausgabe der rk-spezial im Detail vorgestellt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Lothar Fischmann
Tel.: 4000/81 851
e-mail: fis@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz: www.magwien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK