Hilfe für Scheidungswaisen in NÖ:

Gruppentreffen bei Rainbows

St.Pölten (NLK) - Hilfe für Scheidungskinder aus dem westlichen Niederösterreich bietet die Koordinationsstelle Rainbows der Diözese St.Pölten. Die Kinder aus dem östlichen Niederösterreich werden in der Erzdiözese Wien betreut. Gemeinsam mit ihren Betreuern arbeiten die Kinder und Jugendlichen in 14 Gruppentreffen zu jeweils 1,5 Stunden an ihren Gefühlen. Drei Treffen erfolgen mit den Eltern. Bei "Rainbows" erfahren die Kinder, daß sie in ihrer Situation nicht alleine sind. In der Gruppe werden maximal fünf bis sieben Minderjährige im Alter zwischen 5 und 15 Jahren von speziell geschultem Personal betreut. Die Betreuer haben eine pädagogische oder psychosoziale Grundausbildung. Momentan erhalten rund 120 Kinder in den Rainbowsgruppen in ganz Niederösterreich Hilfe. Rainbows ist eine angeleitete Selbsthilfegruppe und wurde 1983 in den USA gegründet, seit 1991 gibt es diese Einrichtung in jedem Bundesland, außer in Vorarlberg. Die Kosten für die Teilnahme betragen 1.500 Schilling pro Kind. "In Niederösterreich wurden 1997 3.375 Ehen geschieden, österreichweit waren es 18.027", erläuterte Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop. Einrichtungen wie "Rainbows" würden daher immer mehr an Bedeutung gewinnen und auch von der öffentlichen Hand unterstützt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK