10 Jahre Opern Air Gars

Zum Jubiläum Beethovens Fidelio

St.Pölten (NLK) - Zum 10-Jahr-Jubiläum von Opern Air Gars im Waldviertel wagt sich Intendant und Regisseur Karel Drgac, der soeben sehr erfolgreich "Die verkaufte Braut" in der Oper Monte Carlo inszenierte, über Beethovens "Fidelio". "Bestärkt durch den großen Anklang von La Bohème im vergangenen Jahr, werden wir auch ein musikalisch so anspruchsvolles und schwieriges Werk wie Fidelio gut bewältigen", zeigt sich Drgac überzeugt. Die eindrucksvolle Naturkulisse der 900 Jahre alten Babenbergerruine eignet sich geradezu perfekt als Schauplatz für Beethovens einziges Bühnenwerk, das großteils in düsteren Kerkermauern spielt. Opern Air Gars hat sich in den zehn Jahren seines Bestehens von einem kleinen regionalen Ereignis, das zunächst gerade 3.500 Besucher anlockte, zu einer weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannten Opernspielstätte entwickelt. Man erwartet heuer wiederum 20.000 Besucher.

Gars besticht besonders durch seine großartige Akustik, trotz der Größe des mehr als 1.300 Zuschauer fassenden Burghofes wird ohne elektronische Hilfsmittel gesungen. Der große Erfolg der letzten Saison mit Puccinis "La Bohème" schlägt sich im äußerst erfreulichen Kartenvorverkauf, der bereits im Herbst begonnen hat, nieder. Vor allem sind auch schon viele Bestellungen aus dem Ausland zu verzeichnen. Premiere ist am Freitag, 16. Juli, um 20.30 Uhr. Bis 15. August finden 13 weitere Vorstellungen statt, und zwar jeweils von Freitag bis Sonntag um 20.30 Uhr. Die Kartenpreise liegen zwischen 400 und 700 Schilling.

Nähere Informationen und Kartenvorverkauf: Opern Air GmbH, 1090 Wien, Simon-Denk-Gasse 8, Telefon 01/3102026, Fax 01/3191586, und im NÖ Landesreisebüro, 1010 Wien, Heidenschuß 2, Telefon 01/5340229.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK