Derzeit noch keine Hochwasserwarnung

Nebenstraßen im Westen aber überflutet

St.Pölten (NLK) - Die Landesdienststellen waren wegen des Hochwassers in Bereitschaft. Die Donau und ihre Nebenflüsse verzeichneten wegen des Regens und der Schneeschmelze einen kräftigen Anstieg. Die Donau selbst hatte bereits die Campinganlage in Rossatz und den Treppelweg bei Klosterneuburg überflutet. In Krems wurden außerdem die mobilen Hochwasserwände aufgestellt. Im Westen Niederösterreichs waren vor allem Nebenstraßen vom Hochwasser beeinträchtigt, die Hauptstrecken aber blieben - zumindestens vorläufig - noch "trocken".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK