Informationsstrategien für das 21. Jahrhundert Donau-Universität Krems hält 2-tägiges Workshop-Seminar

Krems (OTS) - Der Schritt in die Informationsgesellschaft ist de facto bereits vollzogen: Digitaler Austausch von Daten stellt sowohl auf regionaler als auch auf globaler Ebene einen immer essentielleren Faktor gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Abläufe dar. Ohne den "Rohstoff Information" sind die hochkomplexen Produktionsprozesse der industrialisierten Welt nicht umzusetzen. Die Zahl der Akteure, Anbieter, Nachfrager, Initiativen, Ausbildungsmöglichkeiten und Strukturen wuchs ins Unüberschaubare, verblieb weitgehend unkoordiniert und mit zunehmender Komplexität wächst die Gefahr von Reibungsverlusten.

Ein internationales Workshop-Seminar, das am 1. und 2. März an der Donau-Universität Krems, Abteilung Telekommunikation, Information und Medien stattfinden wird, widmet sich diesem Thema, um in einem Kreis von Experten und interessierten Anwendern bestehende Ansätze zur Strategieformulierung und -umsetzung zu analysieren, wie sie bereits beispielsweise in Finnland, Deutschland oder Osteuropa praktiziert werden. Der Workshop setzt es sich zum Ziel, Visionen zur Rolle von Information in der Zukunft zu entwerfen und realistische Szenarien für deren Implementierung zu diskutieren. Aus den hier gewonnenen Erkenntnissen wird im Rahmen der Österreichischen UNESCO-Kommission ein strategisches Arbeitspapier erstellt und der österreichischen Bundes-regierung vorgelegt werden.

Organisiert wird diese Veranstaltung von der Regionalorganisation Europa der Föderation für Information und Dokumentation (FID/ROE), der Österreichischen Gesellschaft für Dokumentation und Information (ÖGDI) und der Österreichischen UNESCO-Kommission (ÖUK) mit Unterstützung des Verbandes der Informations-wirtschaft (VIW), dem internationalen Netzwerk für Terminologie (TermNet) und dem Büro für internationale Forschungs- und Technologiekooperation (BIT). Lokaler Organisator ist die Donau-Universität Krems, Abteilung für Telekommunikation, Information und Medien.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Ulrike Cleven,
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit und Marketing,
Tel. +43/2732/893 DW2258, Fax DW 4258,
e-mail: cleven@donau-uni.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS