Dirnberger: Niederösterreich bereitet sich optimal für EU– Erweiterung vor

Schimanek versucht die Menschen zu täuschen

Niederösterreich, 19.2.1999 (NÖI) "Niederösterreich bereitet sich optimal für eine EU–Erweiterung vor. So wurde für die besonders betroffenen Grenzregionen ein eigenes 'Fitness–Programm' erarbeitet. Durch dieses Programm werden alleine aus Landesmitteln
1 Milliarde Schilling in diese Regionen fließen. Selbstverständlich werden die Projekte zusätzlich auch noch vom Bund und von Brüssel finanziert. Ziel des Fitness–Programmes ist es, Projekte zu fördern, die den Wirtschafts- und Beschäftigungsstandort ankurbeln, den Tourismus stärken und die Infrastruktur verbessern", erklärte LAbg. Alfred Dirnberger.****

Das Fitness–Programm des Landes Niederösterreich ist eine Maßnahme von vielen, um unser Land fit für eine EU–Erweiterung zu machen. Im Gegensatz dazu, versucht Landesrat Schimanek der niederösterreichischen Bevölkerung etwas vorzumachen. Eine EU– Erweiterung wird es nämlich geben, ob wir wollen oder nicht. Angst machen, miesmachen und Panik schüren bringt da gar nichts. "Wir müssen ehrlich sein und die Chancen aus einer EU–Erweiterung nutzen, sowie die Risiken beseitigen. Schimanek würde gut daran tun, sich dem anzuschließen und sich ebenfalls positive Projekte
im Sinne unserer Bevölkerung einfallen zu lassen", betonte Dirnberger.
- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI