Grabner: ÖVP kostet Wiener Neustadt Chancen

Land blockiert wichtige Förderentscheidungen für Bezirk

Niederösterreich (OTS-SPI) "Es ist ungeheuerlich, daß die ÖVP-Landesverantwortlichen Förderungen für wichtige
Forschungs- und Technologieprojekte im Bezirk Wr. Neustadt blockieren. Ein besonderer Skandal ist jedoch, daß ein Wr. Neustädter ÖVP-Mandatar, der Herr Schneeberger, hierbei
mitspielt und diese Vorgangsweise, die dem Bezirk Wr.
Neustadt Chancen kostet, sogar noch verteidigt", sagte heute SPÖ-Nationalrat Arnold Grabner.

"Im bezirk Wr. Neustadt sind es mehrere Projekte, das "K+Vorlaufprojekt", das Technologieberatungs- und
Transferzentrum im Themengebiet Mikrosystemtechnik, das
Projekt "Clust Health Care Industrie NÖ" und die EU-
Aktionsstudie RITTS 35, die an diesem Umvermögen der ÖVP-Verantwortlichen leiden. Bei diesen Projekten handelt es sich
um wichtige Zukunftsprojekte für den Bezirk Wr. Neustadt. Es
ist unverständlich, daß die VP-Landesverantwortlichen mit Förderentscheidungen oft einfach zuwarten und damit
verhindern, daß wichtige wirtschaftliche und beschäftigungspolitische Impulse für den Bezirk gesetzt
werden", sagte er weiter.

"Der Herr Schneeberger sollte sich endlich entscheiden, ob
er die Interessen des Bezirks Wr. Neustadt vertreten will oder lieber weiter - auch zum Schaden des Bezirks - seine
Parteikollegen im Land deckt", schloß er.
(schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN