Hiller : Landeshauptmann Pröll setzt Nordautobahn durch

Motzen bringt unseren Pendler nichts

Niederösterreich, 19.2.1999 (NÖI) "Mit der Errichtung einer Nordautobahn wird ein jahrelanger Wunsch der Region wahr. Daß nun alles unter Dach und Fach ist, ist einzig und allein
Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll zu verdanken. Ginge es nach den Sozialisten in Niederösterreich und ihrem 'Halbe–Halbe–Capo' Schlögl, gebe es in Niederösterreich eine verkehrspolitische Katastrophe. Wir hätten einen Semmering–Bahntunnel, den niemand braucht und keine Nordautobahn, keine Nord–Ost–Spange über Kittsee, keine Aussichten auf einen Ausbau der Westautobahn, keine Aussichten auf einen Ausbau der Südautobahn und einen lückenhaften 'Desasterplan', der Niederösterreich vom Rest der Welt abschneidet", stellte LAbg. Franz Hiller klar.****

Hiller betonte in diesem Zusammen, daß das sozialistische "Motzen" unseren Pendlern nichts bringt. Was ihnen sehr wohl etwas bringt, ist der Einsatz von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll für wichtige Projekte, wie die Nordautobahn und gegen unsinnige Prestigeprojekte, wie den Semmering–Bahntunnel.
- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI