Motz: Interessante Vorgangsweise von VP-Landesrat Sobotka in Gesundheitsfragen

St. Pölten, (SPI) - "Es entspricht wohl dem etwas eigenartiger
Stil der ÖVP-Niederösterreich, mangels eigener Betätigungsfelder beziehungsweise Fortschritte in ihren Regierungsressorts auch im Rahmen anderer Ressorts "mitpartizipieren" zu wollen. Selbstverständlich freut es die Sozialdemokraten, daß die ÖVP die erfolgreiche Arbeit, beispielsweise im Gesundheitsressort, zur Kenntnis nimmt und sich zu Wort meldet - so in Sachen Krankenanstaltenverbund Korneuburg-Stockerau. Allerdings entbehrt diese Wortmeldung nicht einer gewissen Ironie. So war Landesrat Sobotka im Rahmen der langen Verhandlungen über den ersten Krankenhausverbund in Niederösterreich zu keiner Zeit
mitbeteiligt, auch wurden seitens seines Ressorts keinerlei Beiträge beziehungsweise etwaige Unterstützungen geliefert. Dieser eigenartige Stil wird zur Kenntnis genommen, aber nichts desto
trotz freut es die NÖ-Sozialdemokraten, daß bestimmte VP-Politiker offensichtlich aus einem Ressort, wo zwar viele Worte fallen, aber wenig Taten gesetzt werden, hinaus in das Licht der Umsetzung von wichtigen Fortschritten drängen", kommentiert der Korneuburger SP-Landtagsabgeordnete Mag. Wolfgang Motz heute eine Wortmeldung von Finanzlandesrat Mag. Wolfgang Sobotka.
(Schluß) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN