NÖ Hilfswerk startet Job-Offensive

Präsident Strasser: Bis Ende April 200 neue Arbeitsplätze

St.Pölten (NLK) - "Wir können bis Ende April 200 neue Arbeitsplätze schaffen, da wir nun endlich die versprochene Unterstützung des Sozialministeriums erhalten haben", so der Präsident des NÖ Hilfswerkes, Dr. Ernst Strasser. Mit der 8,8 Millionen Schilling-Förderung von New Start - eine Initiative der Bundesregierung - können im März und im April je 100 neue MitarbeiterInnen ins Dienstverhältnis übernommen werden. Die Fördermittel werden für Servicekräfte im Rahmen des Haus- und Wohnservices zur Verfügung gestellt. Diese MitarbeiterInnen übernehmen Tätigkeiten aus dem Alltag - wie z.B. Putzen, Bügeln, Rasen mähen etc. Gefördert werden Personen, die seit 25. November 1998 oder länger arbeitslos oder arbeitssuchend gemeldet sind.

"Im Gegensatz zu anderen Organisationen bietet das Hilfswerk keine ‚Transitarbeitsplätze’, sondern fixe Arbeitsplätze für das nächste Jahrtausend", erklärt Strasser und betont, daß geeignete und interessierte MitarbeiterInnen an Weiterbildungsveranstaltungen teilnehmen können. "Für engagierte Servicekräfte wird es sehr wohl möglich sein, den HeimhelferInnen-Lehrgang zu besuchen und daher diesen anerkannten Beruf auszuüben."

Aber auch Psychotherapeutinnen, Physiotherapeutinnen, Tagesmütter, Krankenschwestern und Heimhelferinnen können in ganz Niederösterreich beim Hilfswerk Beschäftigung und einen sicheren Arbeitsplatz bekommen, so Strasser abschließend.
Weitere Auskünfte: NÖ Hilfswerk, Telefon 01/4080810-56.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK