"Webolution" in der Logistik Gebrüder Weiss positioniert sich als "Cyber-Spedition" völlig neu

Wien (OTS) - Österreichs größtes privates Transport- und Logistikunternehmen, Gebrüder Weiss, nützt den Trend zur verstärkten kommerziellen Nutzung des Internets in zweierlei Hinsicht: Zum einen zur Vernetzung mit Logistikpartnern in ganz Europa und Übersee, zum anderen zur Vernetzung mit Kunden für die Bildung effizienter Logistik-Ketten. - "Durch schnellere, bessere und vor allem einfacher verfügbare Informationen über die Transport- und Lagerprozesse können wir damit kurzfristig einen wesentlich besseren Kundenservice bieten", begründet Gebrüder Weiss-Geschäftsführer Paul Senger-Weiss die Investitionen in neue Technologien: "Mittel- bis langfristig sehen wir die Webtechnologie als Basis für komplexe, unternehmensübergreifende Supply-Chain-Lösungen, bei denen Gebrüder Weiss sowohl als 'Designer' als auch als produktiver Teil von Supply-Chains auftritt."

Der Leiter des Bereiches Marketing und Kommunikation bei Gebrüder Weiss, Johannes Angerer, verweist darauf, daß eine Reduktion der Kosten durch die optimale Steuerung der gesamten Logistikkette möglich wird - von der Beschaffung bis zum "Point of Sale":
"Effiziente Steuerung verlangt schnellen Informationsfluß. Dieser verlangte bislang einheitliche Systeme bzw. aufwendige EDI-Lösungen, zu denen es dank der rasanten Entwicklung des Internets plötzlich Alternativen gibt", verweist auf die Bedeutung des unternehmens- und systemübergreifenden Datenaustausches via Web.

"In Zukunft wird es exakt auf die Kundenbedürfnisse abgestimmte globale Netzwerke von unabhängigen Logistik-Dienstleistern geben, geflochten und gesteuert durch Logistik-Consulter", zeichnet Angerer ein wahrscheinliches Szenario für die "Cyber-Spedition".

Gutes Umsatzwachstum

Von 1. Juli 1997 bis 30. Juni 1998 erwirtschaftete das in Lauterach, Vorarlberg, ansäßige Transport- und Logistikunternehmen Gebrüder Weiss einen Konzern-umsatz von 6,19 Milliarden Schilling (rd. 450 Mio Euro). Das entspricht einer Steigerung gegenüber dem Geschäftsjahr 1996/97 von rund 14 Prozent (Umsatz 96/97: 5.419 Mrd ATS). Der Cash Flow stieg um 36 % auf 319,3 Mio ATS (23,25 Mio Euro), das EGT um 54 % auf 124 Mio ATS (9,01 Mio Euro).

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt: r.melzer@magnet.at
Pressestelle Gebrüder Weiss,
c/o Melzer Fach-PR, A-1070 Wien,
Tel.: 01/526 89 08

www.gebr-weiss.com
Gebrüder Weiss,
Herr Angerger
Tel.: 05574/696-500,

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS