Situation auf den NÖ Straßen hat sich weitgehend entspannt

Kettenpflicht im Voralpengebiet, abschnittsweise auch Nebel

St.Pölten (NLK) - Die Situation auf Niederösterreichs Straßen hat sich wieder weitgehend entspannt. So sind die Autobahnen und Schnellstraßen sowie die Hauptstrecken der Bundes- und Landesstraßen derzeit überwiegend salznaß. Auf Nebenstrecken und auf Straßen im Alpenvorland gibt es jedoch nach wie vor größtenteils Schneefahrbahnen. Kettenpflicht für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen besteht auf der B 21 (Ochsattel) und der B 71 ab Holzhüttenboden. Auf der B 28 ab Winterbach müssen alle Fahrzeuge ohne Winterausrüstung Ketten anlegen. Gesperrt ist derzeit die Landesstraße 6174 (Verbindung zwischen Lunz und B 71), die Umleitung erfolgt über die B 25. Im Raum Haag und im östlichen Niederösterreich (Stockerau, Wolkersdorf, Bruck/Leitha) gab es heute morgen zudem Bodennebel, die Sichtweite betrug abschnittsweise unter 50 Meter. Auch die Temperaturen waren heute morgen ziemlich frostig, sie lagen durchwegs unter dem Gefrierpunkt. Im Waldviertel und im Raum Lilienfeld wurden sogar Spitzenwerte um minus 20 Grad gemessen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK