EU ergreift Maßnahmen zur Stützung der Schweinepreise

Wien (OTS) - EU-Kommissar Fischler kündigte an, daß die EU weitere Maßnahmen zur Stützung des Schweinemarktes ergreifen wird. Ab heute, Montag, werden die Exporterstattungen für gewisse Schweinefleischprodukte, die in den Export nach Rußland gehen, stark erhöht. Für gekochte Wurst gilt ab heute ein Erstattungssatz von 40 Euro/100kg (anstelle von 25 Euro), für Salami 50 Euro (28), für gekochte Schulter 50 Euro (34) sowie für Dosenfleisch 45 Euro (25).

Kommissar Fischler begründete die Maßnahme mit der Notwendigkeit, den Schweinebauern in der EU zu helfen, denen durch die Rußlandkrise ein wichtiger Exportmarkt weggebrochen ist: "Durch diese Maßnahmen erwarten wir eine Wiederankurbelung der Ausfuhren von verarbeiteten Schweinefleischprodukten nach Rußland. Schon mit der Erhöhung der Exporterstattungen für frisches Schweinefleisch und Karkassen auf 70 Euro/100 kg im November haben wir gute Erfahrungen gemacht und die Rußlandexportexporte für diese Produkte beinahe wieder auf Normalniveau gebracht."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

e-mail: kabinett-fischler@cab.cec.be

Gregor Kreuzhuber, Kabinett Fischler,
Tel. 00322-2966565
Website:
http://europa.eu.int/comm/dg06/com/htmfiles/welcome.html

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUF/OTS