Krammer: Familienpolitik der VPNÖ - konservativ und isoliert im Kreise aller Bundesländer

327 Kinderkrippen in Wien, 18 in Tirol, 10 in Niederösterreich

St. Pölten, (SPI) - "Offensichtlich möchte sich die VP-Niederösterreich als "konservative Fahnenträgerin" in Sachen Familienpolitik in Österreich profilieren. Dies wird ganz besonders durch die anhaltende VP-Polemik in Sachen Kleinkinderbetreuung belegt. Während die Sozialdemokraten als Ergänzung zum Angebot der Tagesmütter- und -väter die Einrichtung von Kiddy-Clubs in den Kindergärten fordern, phantasiert die Volkspartei weiter von "Wickelkindern in Kindergärten" und "Zwangsverplichtungen". Die einzige Zwangsverpflichtung, die derzeit in Niederösterreich praktiziert wird, ist jene der ÖVP. Aus ideologischen Gründen verhindert sie jedweden Fortschritt in der Kleinkinderbetreuung und verunmöglicht damit den Eltern eine tatsächliche Wahlfreiheit. Weiters werden viele Frauen aufgrund des Fehlens der Kleinkinderbetreuungseinrichtungen an ihrer Berufsausübung gehindert", stellt SP-Landtagsabgeordnete Christine Krammer heute fest.****

Doch selbst im Kreise anderer VP-geführter Landesregierungen ist die Volkspartei in Niederösterreich ausgesprochen isoliert. So gibt es beispielsweise in Tirol 18 Kinderkrippen, in Niederösterreich gibt es - angesichts der doch mehr als doppelt so hohen Bevölkerungszahl -nur vernachläßigbare 10 Betreuungseinrichtungen. Dieser Vergleich belegt, daß die Volkspartei jede Anstrengung zur Verbesserung des Service und zum Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtungen in NÖ hintertreibt und nichts unversucht läßt, entsprechende Initiativen rechtzeitig "abzuwürgen". In der Bundeshauptstadt Wien - mit einer vergleichbaren Bevölkerungszahl - gibt es allein 327 Einrichtungen zur Kleinkinderbetreuung. "Damit führt sich auch die VP-Argumentationslinie, daß diese Art der Betreuung nicht nachgefragt wird, selbst ad absurdum. Denn in Wien wird die hochqualitative Betreuung mit bestens ausgebildetem Fachpersonal sehr geschätzt -dies wäre auch in Niederösterreich so, wollte die VPNÖ nur einmal ihren Widerstand gegen die von den Sozialdemokraten geforderten "Kiddy-Clubs" aufgeben", so Abg. Krammer abschließend.
(Schluß) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN