ots Ad hoc-Service: Deutsche Telekom AG <DE0005557003>

Bonn (ots Ad hoc-Service) - Deutsche Telekom AG strebt Mehrheit an österreichischer max.mobil. an / Entsprechende Angebote an max.mobil.-Partner Gespräche mit Elektrim

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Die Deutsche Telekom AG plant eine
Mehrheitsbeteiligung an dem österreichischen Mobilfunkbetreiber max.mobil.Telekommunikation Service GmbH. Vorgesehen ist die Aufstockung des von der Telekom-Mobilfunktochter T-Mobil gehaltenen Anteils von derzeit 25 Prozent auf über 50 Prozent. Nach der Billigung der Unternehmenspläne durch den Aufsichtsrat der Deutschen Telekom hat der Vorstand der Deutschen Telekom jetzt den übrigen Gesellschaftern von max.mobil. entsprechende Angebote unterbreitet.

Über Einzelheiten plant die Deutsche Telekom gemeinsam mit max.mobil. die Presse am 19. Februar 1999 in Wien zu informieren.

Zum Jahresende 1998 verfügte max.mobil. über 800.000 Kunden. Der Umsatz belief sich 1998 auf rund 600 Millionen DM. max.mobil. hat nach rund zwei Jahren operativer Geschäftstätigkeit bereits einen Anteil von 37 Prozent des stark wachsenden österreichischen Mobilfunkmarktes erreicht.

Der Erwerb der Mehrheit an max.mobil. ist ein weiterer Schritt zum Ausbau der Position der Deutschen Telekom als führender Telekommunikationskonzern in Europa.

In Polen befindet sich die Deutsche Telekom derzeit in Gesprächen mit Elektrim, dem polnischen Partner im Mobilfunk-Joint Venture Polska Telefonia Cyfrowa Sp.zo.o. (PTC), um die Möglichkeiten weiterer gemeinsamer Aktivitäten in Polen zu prüfen. Beide Unternehmen erwägen auch im Festnetzbereich in bestimmten Regionen Polens aktiv zu werden. Bisher liegen keine verbindlichen Vereinbarungen als Ergebnis dieser Überlegungen vor.

T-Mobil ist mit 22,5 Prozent an dem erfolgreichen Joint Venture PTC beteiligt.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/03