Deutschlands Finanzminister Oskar Lafontaine will im Zusammenhang mit der Berliner Mahnmal-Debatte Alfred Hrdlicka die Chance geben, seinen Entwurf "Der Schreibtischtäter" zu realisieren

Wien (OTS) - In einem Interview mit FORMAT bestätigt der Bildhauer Alfred Hrdlicka ein Treffen mit dem deutschen Finanzmisister und SPD-Chef Oskar Lafontaine. Dieser habe Hrdlicka jüngst mitgeteilt, daß er dessen Mahnmal-Modell "Der Schreibtischtäter" "gerne in Berlin sehen" würde. Hrdlicka wörtlich: "Lafontaine will meinen Entwurf im Zusammenhang mit dem Berliner Holocaust-Mahnmal ins Gespräch bringen.

Den aktuellen Stand der Holocaust-Mahnmal-Debatte in Berlin sieht Hrdlicka als "intellektuelle, künstlerische und politische Bankrotterklärung. Es ist ja völlig wurscht, ob ein Architekt da jetzt 2.000 oder 4.000 Wumpferln hinstellt. Es bleibt blanker Dilettantismus von Schwachköpfen, die sich als Antinazi aufspielen."

Die derzeit favorisierte Variante eines Berliner Holocaust-Mahnmals nach Entwürfen des amerikanischen Architekten Peter Eisenman - Stelenfeld und Haus der Erinnerung - kommentiert Hrdlicka in FORMAT so: "Was hat denn der Herr Eisenman mit dem Ganzen zu tun? Der sitzt fernab in New York, während ich die Nazi selbst erlebt habe. Ich habe gesehen, wie sie die Juden weggeschleppt haben, und das hat mich ein Leben lang bewegt. Und dann wird ein Wettbewerb ausgeschrieben, und der Sieger baut da - ich weiß nicht - 2.000 Serviettenknödel hin.

Hrdlickas "Schreibtischtäter", den er vor Jahren bereits für das Berliner Prinz-Albrechts-Gelände entworfen, nicht aber realisiert hat, sieht eine Gruppe von Bronzefiguren vor, die in einem Leichenberg münden. Gegenüber FORMAT bekundete Finanzminister Lafontaine seine Sympathie mit Hrdlicka: "Wo immer er seine ausdrucksstarken Skulpturen hinstellt, immer wieder gelingt es ihm, für politische und kulturelle Aufregung zu sorgen."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Nicole Blanckenstein

FORMAT

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS