Friewald: 10 Millionen Schilling für Realisierung des Klimabündnisses

Bessere Lebensqualität optimiert unseren Wirtschafts- und Beschäftigungsstandort

Niederösterreich, 14.2.1999 (NÖI) "Das Ziel des Klimabündnisses, den CO2-Ausstoß um 50% bis in das Jahr 2010 zu reduzieren, soll in Niederösterreich auch wirklich realisiert werden. Aus diesem Grund werden aus dem Landesbudget von Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka, 10 Millionen Schilling für die Gemeinden bereit gestellt, um ihnen diese umweltfreundliche Initiative leichter zu machen. Es ist dies ein Zeichen dafür, wie wichtig dieses Ziel genommen wird", erklärte heute LAbg. Rudolf Friewald.****

Derzeit sind in Niederösterreich 44 Gemeinden dem Klimabündis beigetreten. Die jetzt gestartete Initiative soll den Beitritt
auch für andere Gemeinden attraktivieren. Bei Projekteinreichung winkt der Gemeinde ein Landeszuschuß von bis zu 100.000 Schilling. Die Art des klimabündisrelevanten Projektes bleibt der jeweiligen Gemeinde überlassen, so Friewald weiter.

"Neben dem Landeszuschuß wird auch verstärkt an einem besseren Informationsangebot für die Gemeinden gearbeitet. Die Gemeinden sollen darüber informiert werden, wie wichtig es ist, eine saubere Umwelt zu haben. Das steigert die Lebensqualität in den Gemeinden und spart Geld. Dadurch ist es wieder möglich, den Standort Niederösterreich als Beschäftigungs- und Wirtschaftsstandort zu attraktivieren und unserer Bevölkerung eine optimale
Lebensumgebung zu schaffen", betonte Friewald.

- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI