Hintner: Minus 10,3% Arbeitslose im Bezirk Mödling

Beschäftigungs- und Wirtschaftsstandort Niederösterreich wird immer attraktiver

Niederösterreich, 13.2.1999 (NÖI) "Die bereits vor einigen Jahren in die Wege geleiteten Beschäftigungsinitiativen des Landes Niederösterreich machen sich jetzt bezahlt. Durch zielgruppenorientierte Beschäftigungsprojekte für Problemgruppen, wie Frauen, ältere Arbeitslose und Jugendliche ist es gelungen,
die Arbeitslosigkeit kontinuierlich zu senken und die
Beschäftigung zu steigern. Im Bezirk Mödling haben wir, im Vergleich zum Vorjahr, sogar um 10,3% weniger Arbeitslose", freut sich LAbg. Hans Stefan Hintner.****

Diese positiven Beschäftigungszahlen zeigen auch sehr eindrucksvoll, daß der Wirtschafts- und Beschäftigungsstandort Niederösterreich immer attraktiver wird. Unternehmen sind immer mehr daran interessiert, sich in unserem Bundesland anzusiedeln.
So gab es 1998 2000 neue Unternehmen, die sich für den Standort Niederösterreich entschieden haben, so Hintner weiter.

"Wir werden trotz der großen Erfolge die Hände nicht in den Schoß legen, sondern den erfolgreichen Weg weitergehen. Erst
Anfang dieses Monats wurden wieder neue Beschäftigungsprojekte, insbesondere für Frauen und ältere Arbeitslose gestartet, die wieder Hunderte neue Arbeitsplätze schaffen werden", betonte Hintner.

- 1 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI