A 21 Wiener Außenringautobahn:

Undisziplinierten Lkw-Fahrern wird Schlüssel abgenommen

St.Pölten (NLK) - Auf der Wiener Außenringautobahn (A 21) gibt es nach wie vor Lkw-Fahrer, die sich nicht an die Kettenpflicht halten. Die Exekutive wurde nun von der Verkehrsrechtsabteilung des Landes beauftragt, allen Lkw-Fahrern, die sich nicht an die Anordnungen halten bzw. undiszipliniert verhalten, die Schlüssel abzunehmen und somit an der Weiterfahrt zu hindern. Bekanntlich besteht bereits seit gestern vormittag auf der A 21 Kettenpflicht für alle Lkw ab 7,5 Tonnen. Im Osten Österreichs gibt es nach wie vor zum Teil starken Schneefall und Schneeverwehungen.

Der NÖ Straßendienst appelliert abermals an alle Autofahrer und Lkw-Fahrer, ihr Fahrverhalten den Straßenverhältnissen anzupassen, den Sicherheitsabstand einzuhalten und wenn erforderlich, Ketten anzulegen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK