SPÖ-NÖ zum Valentinstag: Gleiche Rechte und Chancen für Frauen

Niederösterreich (OTS-SPI) "Die "Neue SPÖ-NÖ" verbindet mit dem sonntäglichen Valentinstag die Botschaft, daß Frauen in unserer Gesellschaft die gleichen Rechte und Chancen bekommen sollen wie Männer. In dem von Minister Karl Schlögl erarbeiteten Konzept für die
nö Familien hat die SPÖ-NÖ bereits eine Reihe von Forderungen entwickelt, die insbesondere Frauen zugutekommen und helfen
sollen, echte Wahlfreiheit zwischen Beruf und Familie zu schaffen", sagte der niederösterreichische SPÖ-Landesgeschäftsführer Oswald Posch zum Valentinstag am Sonntag.

Die frauen- und familienpolitischen Forderungen der SPÖ sind

  • die Erhöhung des Karenzgeldes auf 6.000 Schilling,
  • die Anhebung der NÖ-Familienhilfe auf Höhe des Karenzgeldes,
  • die Schaffung von Kiddy-Clubs für die Betreuung von Zwei- bis Dreijährigen in Kindergärten,
  • die Ausweitung der Nachmittagsbetreuung in den Kindergärten - ohne zusätzliche Kosten für die Eltern,
  • eine sozial- und pensionsrechtliche Absicherung für Tagesmüttter
  • und die Schaffung von Kriseninterventionsstellen gegen "Gewalt in der Familie".

"Aus Anlaß des Valentinstages verteilt die SPÖ-NÖ bei Verteilaktionen in allen Bezirken Niederösterreichs insgesamt 76.000 Naturblumen und 150.000 Blumenzwiebel. Hiermit soll den Frauen im Land ein Dankeschön und Anerkennung für ihre Leistungen für die Gemeinschaft ausgesprochen werden", stellte er abschließend fest. (schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN