WIFI-Zweigstelle Gmünd im Aufwind

Steigende Bedeutung der Weiterbildung im Waldviertel

St.Pölten (NLK) - Daß das Thema Weiterbildung für das Waldviertel von steigender Bedeutung ist, bestätigt die Jahresbilanz der WIFI-Zweigstelle Gmünd. Gegenüber dem vorangegangenen Jahr blieb die Zahl der Teilnehmer zwar mit 1.532 konstant, die Kurse und Seminare wurden aber auf eine Gesamtzahl von 127 gesteigert. Schwerpunktthemen waren 1998 Sprachen, EDV und Betriebswirtschaft, darüber hinaus waren im WIFI Gmünd auch die Ausbildung zum Bilanzbuchhalter, zum geprüften Kostenrechner sowie die Werkmeisterschulen in den Fachrichtungen Bauwesen und Maschinenbau sehr gefragt.

Zahlreiche Kurse und Seminare konnten auch im Auftrag des Arbeitsmarktservices Niederösterreich durchgeführt werden. Mit einer guten Vermittlungsquote wurden dabei Berufsvorbereitungslehrgänge für Fachschulabsolventen und Lehrstellensuchende veranstaltet. Großes Interesse fand auch das Berufsinformationszentrum (BIZ), wo Jugendliche und Erwachsene bei der richtigen Entscheidung für ihre Berufs- oder Ausbildungswahl beraten werden. Viele Waldviertler Unternehmer machen auch von der Möglichkeit Gebrauch, vor der Einstellung eines Lehrlings im WIFI-BIZ einen Fähigkeitsermittlungstest durchführen zu lassen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK