Sängerbund kümmert sich verstärkt um Nachwuchs

Singen im Kinderchor als neuer Schwerpunkt

St.Pölten (NLK) - Neue Ziele und Schwerpunkte hat sich der Sängerbund für Wien und Niederösterreich gesetzt. Die Organisation, die den Hauptteil ihrer Tätigkeit im Bundesland Niederösterreich entfaltet, will neue Projekte des "Singens im Kinderchor" ins Leben rufen, die sich an einigen bereits bestehenden Formen von Kindersingschulen orientieren. Das Singen soll für Kinder wieder attraktiv werden. Die Präsentation derartiger Modelle erfolgt im Rahmen der Bundeshauptversammlung im März 1999.

Der Sängerbund hat in Niederösterreich derzeit 7.942 Mitglieder, 3.741 Damen und 3.832 Herren sowie 369 Kinder und Jugendliche, die in 253 Chören singen. Die Haupttätigkeit der Chöre (insgesamt 3.296 Auftritte im vergangenen Jahr) erfolgt bei Kirchenkonzerten und Gottesdiensten, Auftritte gibt es außerdem zu diversen Anlässen wie Advent und Weihnachten und in Form von eigenen Chorkonzerten.

Der Verein sieht seine Hauptaufgabe in der Schulung der Chöre und hat sein Programm für das Frühjahr bereits vorgestellt: Im April gibt es ein Wertungssingen, bei dem die Chöre ihren musikalischen Standort bestimmen können, die Chorleiterausbildung erfolgt an einigen Wochenenden im Jänner und Februar. Als Veranstalter tritt der Sängerbund ebenfalls auf: Am 20. Februar präsentiert er das Ensemble "Mainstreet" aus Tulln und am 24. April den Concentus Vocalis aus Wien. Beide Konzerte finden in der St.Pöltner Synagoge statt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2174Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK