10 Jahre Integration in Amstettens Kindergärten

Votruba eröffnete - Zwei Vorträge im Mittelpunkt

St.Pölten (NLK) - "10 Jahre Integration in Amstetten" nennt sich eine zweitägige Festveranstaltung, die gestern, 10. Februar, von Landesrat Traude Votruba eröffnet wurde und auch heute, 11. Februar, um 19 Uhr fortgesetzt wird. Die Veranstaltung stellte zwei Vorträge -"Integration als Chance für alle Kinder" von Dr. Franz Xaver Kerschbaumer und "Vom integrativen Aspekt des Menschseins" von Beatrix Gabriele Auersperg, der heute im Rathaussaal in Amstetten stattfindet - in den Mittelpunkt. Votruba hielt unter anderem fest, daß am 23. Februar die Integration in ganz Niederösterreich mit einer Enquete gewürdigt werde. Die Veranstaltung in Amstetten sei auch deshalb wichtig und wertvoll, weil die Vorreiterrolle der Stadt auf diesem Gebiet gewürdigt werde. Votruba gab zudem einen Überblick der Geschichte der Integration, die mit der "heilpädagogischen Ambulanz" begann und 1989 mit der Beratungsstelle für Integration in St.Pölten fortgesetzt wurde. In Amstetten selbst gibt es derzeit zwei heilpädagogisch-integrative Gruppen und zehn integrativ geführte Kindergartengruppen mit sechs Stützkräften.

In der Veranstaltung in Amstetten werden die heilpädagogischen und die integrativ geführten Kindergärten, die durch ein oder zwei besonders zu fördernde Kinder besucht werden, gezeigt. Aber auch die Chancen einer Förderung durch qualifizierte Kindergärtnerinnen und durch die Mitarbeit der Eltern werden erklärt. Die Beratung und Förderung der Kinder ist die unabdingbare Voraussetzung für das Gelingen der Integration in allgemeinen Kindergartengruppen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK