Stadterneuerung nun auch in Hollabrunn

Aktionstag am 20. Februar präsentiert Perspektiven

St.Pölten (NLK) - Am Samstag, 20. Februar, findet von 10 bis 16
Uhr im Alten Schlachthof in Holla-brunn, das seit Jahresbeginn Stadterneuerungsgemeinde ist, ein Aktionstag statt. Weil für das Gelingen von Stadterneuerung eine breite öffentliche Diskussion und die Einbeziehung der Bevölkerung entscheidend sind, werden dabei unter dem Motto "Information - Diskussion - Motivation" die Ziele der Stadterneuerung öffentlich vorgestellt.

Der Status als Stadterneuerungsgemeinde bedeutet, daß über einen Zeitraum von vier Jahren konkrete Projekte zur Schaffung einer menschenfreundlicheren Stadt umzusetzen sind und im Gegenzug dafür öffentliche Fördergelder in Anspruch genommen werden können. In Hollabrunn zeichnen sich bereits fünf konkrete Projekte ab: Das prächtige Jugendstilgebäude des Alten Schlachthofes soll zu einem multifunktionalen Kommunikationszentrum für Vereine und Kulturträger werden, die vorhandene Infrastruktur von Schulen und Studentenheim soll Hollabrunn zu einem Zentrum für Sprachreisen machen, das Projekt "Gymradio" soll zu einem eigenständigen Lokalradio weiterentwickelt werden, das Stadtzentrum soll durch innerstädtische Radwege und Spielmöglichkeiten für Kinder eine lebensnahe Ausgestaltung erfahren, und das Hollabrunner Volksfest soll wieder zum zentralen Ereignis für die gesamte Bevölkerung werden.

Beim Aktionstag am 20. Februar wird es neben der Präsentation dieser Projekte auch ein Forum für neue Ideen und Anregungen geben. Als symbolische Geste für den neuen Aufbruch der Stadterneuerung wird zudem eine Mauer niedergerissen, wobei jede/r HollabrunnerIn eingeladen ist, dabei mitzumachen.

Weitere Informationen im Rathaus Hollabrunn unter der Telefonnummer 02952/2102 (Frau Ruggendorfer) oder beim Stadterneuerungsbetreuer Dipl.Ing. Wolfgang Grill unter der Telefonnummer 0676/5591909.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK