Kettenpflicht auf den Voralpenstraßen

Zellerrain auf steirischer Seite nach wie vor gesperrt

St.Pölten (NLK) - Die Autobahnen und Schnellstraßen waren am Donnerstag morgen trocken, die Hauptstrecken der Bundes- und Landesstraßen teilweise salznaß. Die Nebenstrecken aber zeigten sich nach wie vor winterlich, trockene Fahrbahnen wechselten mit Schnee, und an exponierten Stellen gab es auch Glatteisgefahr. In den Voralpen waren zum überwiegenden Teil Schneefahrbahnen festzustellen. Winterausrüstung ist unbedingt erforderlich. Starke Schneefälle im Weinviertel, Marchfeld und im Wiener Becken bis St.Pölten haben am Vormittag eingesetzt.

Kettenpflicht für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen bestand auf der B 21 (Gscheid, Ochsattel) und auf der B 23 (Lahnsattel), für Fahrzeuge ohne Winterausrüstung auf der B 28 ab Winterbach. Die Kettenpflicht für alle Fahrzeuge mußte nach wie vor auf der B 71 (Zellerrain ab Holzhüttenboden) verhängt werden, wobei die steirische Ostseite (Richtung Mariazell) weiterhin wegen Lawinengefahr gesperrt ist. Die Temperaturen lagen heute morgen von - 8 bis - 4 Grad.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK