ots Ad hoc-Service: Schwarz Pharma AG 4. Quartal / Bericht über das vierte Quartal 1998: Ergebnis über den Erwartungen

Monheim (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

- Umsatzplus von 5% auf 1,33 Mrd. DM - Ergebnis je Aktie DM 6,47 (+9,7%) - Dividendenerhöhung auf DM 2,50 (Vorjahr DM 2,00)

Von Januar bis Dezember 1998 erhöhte sich der Umsatz der SCHWARZ PHARMA-Gruppe um 5% auf 1,33 Mrd. DM und damit deutlich über die Prognose von 2,5 % hinaus. Unter Berücksichtigung der Firmenverkäufe beträgt das Umsatzwachstum 8%. Das Inlandsgeschäft konnte sich im vierten Quartal 1998 erholen und erreichte mit einem Umsatzwachstum von 1% 539 Mio. DM. Aufgrund der Umsatzsteigerung im Ausland um 7,6 % auf 796 Mio. DM konnte der Auslandsanteil auf 60 % (58 %) erhöht werden. Insbesondere in den USA führte die sehr gute Entwicklung im vierten Quartal zu einem Umsatzanstieg 1998 um 18 % auf 394 Mio. DM. Damit werden jetzt 30 % (26 %) der Umsätze der SCHWARZ PHARMA- Gruppe in den USA erzielt.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit stieg um 6,3 % auf 250,2 Mio. DM. Korrigiert um nicht wiederkehrende Erträge 1997 betrug der Anstieg 12 %. Unterstützt von einer geringeren Steuerquote (38,2 % nach 39,1 % in 1997) verbesserte sich das Ergebnis nach Steuern um 9,3% auf 151 Mio. DM. Der Cash flow erhöhte sich um 7 % auf 250,7 Mio. DM.

Das DVFA/SG-Ergebnis je Aktie wurde auf DM 6,47 (+9,7 %) gesteigert. Damit liegt es deutlich über dem prognostizierten Ergebnis je Aktie von DM 6,30. Aufgrund der positiven Ergebnisentwicklung schlägt der Vorstand eine Dividende von DM 2,50 vor (Vorjahr DM 2,00).

Die Ergebnisdarstellung nach U.S.-GAAP weist infolge der unterschiedlichen Behandlung von Forschungskosten und Firmenwertabschreibungen einen leichten Ergebnisrückgang um 1,6 % auf 114,7 Mio. DM aus.

Das im dritten Quartal 1998 von der ELAN Corporation plc. akquirierte VERELAN (essentielle Hypertonie) unterstützte bereits deutlich die Umsatzentwicklung, insbesondere in den USA. Für die patentgeschützte "Nachtform" VERELAN PM erfolgte die Zulassung durch die U.S.-Zulassungsbehörde im November 1998, die Markteinführung ist für das Frühjahr 1999 vorgesehen. Die Umsatzplanung für diese Produktgruppe beläuft sich auf 150 Mio. DM im Jahr 2001.

Ausblick

SCHWARZ PHARMA erwartet im laufenden Jahr eine Fortsetzung des Umsatzwachstums auf leicht gemäßigtem Niveau, das jedoch durch Produkt- und Firmenakquisitionen - vor allem im Ausland - verbessert werden soll. Die Einführung von VERELAN PM, die Konsequenzen aus der deutschen Gesundheitsreform und höhere Entwicklungskosten werden aus heutiger Sicht trotz Kosteneinsparungen zu Belastungen des operativen Ergebnisses führen. Erlöse aus dem Verkauf des Generikageschäftes und aus neuen Geschäften (Lizenzen /Akquisitionen) sollten diesen Effekt jedoch kompensieren.

Die Kooperation mit Genentech Inc., USA - einem der weltweit führenden Biotechunternehmen auf dem Gebiet der Wachstumshormone, das neugegründete Joint Venture auf dem Gebiet der Urologie mit der Madaus AG und die Suche nach einem strategischen Partner für das Generikageschäft unterstreichen die fokussierte Strategie von SCHWARZ PHARMA.

SCHWARZ PHARMA sucht und entwickelt innovative Arzneimittel zu bislang ungelösten medizinischen Problemen. Das Unternehmen verfügt über eine ausgeprägte internationale Präsenz mit Tochtergesellschaften in Deutschland, USA, Italien, Frankreich, Großbritannien, Polen und China. Darüber hinaus existieren Lizenzabkommen über SCHWARZ PHARMA-Produkte in 50 weiteren Ländern. Die SCHWARZ PHARMA AG hat ihren Firmensitz in Monheim, Deutschland.

Kontakt: SCHWARZ PHARMA AG Antje Witte, Corporate Communications Telefon: +49/2173/48-1866 Fax: +49/2173/48-1856 E-Mail:
info@schwarzpharma.com Internet: www.schwarzpharma.com

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI