Erster "Jugend Schweiß Masters" geht in die Endrunde

Bundesfinale im WIFI Innsbruck 16 Teilnehmer geben ihr Bestes

Wien (Pwk) - Die acht Landesbewerbe des "Jugend Schweiß Masters" fanden im Sommer 1998 statt. Jetzt geht es im Bundesfinale vom 4. bis 5.3.1999 im WIFI Innsbruck um den Sieg und damit erstmals um den Titel "Bester jugendlicher Schweißer Österreichs". Insgesamt acht Teilnehmer werden bei den Kombinierern und weitere acht Teilnehmer bei den Spezialisten ihr Bestes geben und den Titel für sich, aber auch ihr Bundesland in Anspruch nehmen. Betreut werden die Kandidaten von Schweißfachleuten der WIFIs und der SZA (Schweißtechnische Zentralanstalt). Als Juroren fungieren erfahrene Schweißtechnologen aus der Industrie, dem TÜV Österreich und den WIFIs. ****

Neben dem heißbegehrten Titel gibt es auch wertvolle Preise zu gewinnen. So erhalten die Sieger des Kombinations- und Spezialistenbewerbes je eine Sprachreise bzw. einen Bildungsgutschein vom WIFI Österreich im Wert von S 15.000,-. Den Zweitplazierten winkt ein hochwertiges Schweiß-Zubehörset von der Firma Fronius Schweißmaschinen. Der dritte Preis, je ein Philharmoniker und eine Armbanduhr wird von der Firma Böhler Schweißtechnik gestiftet.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

WIFI Österreich
Tel.: 50105/3115

Ing. Hans Markl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK